zur Startseite

Veranstaltungen in München, Ingolstadt, Rosenheim

Veranstaltungskalender - Terminsuche
vom 16.07.2024 bis 23.10.2024
Aufführungen | Oper

Die Passagierin

Mieczysław Weinberg

Oper in zwei Akten acht Bildern und einem Epilog nach der gleichnamigen autobiografischen Erzählung Pasażerka (1962) von Zofia Posmysz
Libretto von Alexander W. Medwedew nach dem gleichnamigen autobiografischen Roman Pasażerka von Zofia Posmysz (1923-2022)

Mord verjährt nicht. Schuld auch nicht. Lisa, während des Zweiten Weltkrieges SS-Aufseherin im Konzentrationslager Auschwitz, sieht sich im hohen Alter mit ihrer Täterinnenrolle ihrer Jugend konfrontiert. Auf einer Schiffsreise glaubt sie, in einer Passagierin Marta zu erkennen, eine von ihr im KZ perfide unterdrückte Gefangene. Damit drängt sich die Vergangenheit, die sie doch so minutiös über all die Jahre sorgfältig zu unterdrücken versuchte, wieder in ihr Bewusstsein. Die zweiaktige Oper von Mieczysław Weinberg wur
Aufführungen | Schauspiel

Athena

Eine musiktheatrale Installation von Robert Borgmann nach Aischylos' «Eumeniden»

In der 2500 Jahre alten «Orestie» beschreibt Aischylos die Entwicklung der archaisch geprägten Gesellschaft zur vernunftbasierten Gemeinschaft. Erst im letzten Teil der Trilogie, den «Eumeniden», vollzieht sich der entscheidende zivilisatorische Schritt zu einer neuen, uns bis heute prägenden Gesellschaftsordnung, der Demokratie. Robert Borgmann nimmt die Familiengeschichte des Atridengeschlechts zum Ausgangspunkt, um diesen Weg nachzuzeichnen. Ins Zentrum rückt bei Borgmann Orest, der jüngste Spross der Familie. Gejagt von den Rachegöttinnen für den Mord an seiner Mutter Klytämnestra, sucht er Hilfe und Zuflucht bei der Göttin Athena. Doch kein göttliches, sondern ein weltliches Gericht soll über seine Schuld urteilen. «Athena» ist zugleich auch ein Plädoyer für die Demokratie, die politi
Aufführungen | Schauspiel

Fabian oder: Der Gang vor die Hunde

Mit Texten von Arna Aley, Viktor Martinowitsch und Maryna Smilianets
nach dem Roman von Erich

Die Großstadt schimmert im bunten Licht der Häuserfronten und im Gewimmel der Menge irrt Jakob Fabian orientierungslos durch das brodelnde Berlin der Zwischenkriegszeit. Inmitten einer Gesellschaft, die sich in den Zauber der fiebrig entzündeten Nacht flüchtet statt der Realität des Tages ins Auge zu blicken, arbeitet der selbsternannte Moralist als Werbetexter und diskutiert mit seinem Freund Labude die eigene politische Resignation. Kurz verliert er sich mit Freundin Cornelia in die Hoffnung auf ein Morgen, doch mit jedem Tag schwinden die Illusionen, jede Utopie scheint zwecklos und die Zukunft ungewiss. Fabian trifft auf Gestalten, die sich im wackeligen Weltgebäude als lebensfähig zu behaupten wissen, bleibt selbst jedoch unfähig, seine Füße fest auf den Boden zu setzen oder eine ande
Aufführungen | Oper

Oh! Oh! Amelio!

von Thomas Pigor

Uraufführung: 10.7.2024

Eine nagelneue Operette
Musik von Konrad Koselleck und Thomas Pigor
Frei nach »Occupe-toi d’Amélie« von Georges Feydeau
Auftragswerk des Staatstheaters am Gärtnerplatz

Travestiekünstler Amelio von Tschüssikowski ist echt heiß begehrt: Während ihn Filmproduzent Prinz »als Frau« von der Showbühne weg für eine Rolle im nächsten »Tatort« (aber vor allem auf seiner Besetzungscouch!) schnappen will, braucht ihn seine abgebrannte Freundin Marika dringend »als Mann« für eine Alibi-Hochzeit, um sich das Erbe ihrer marzowinisch-orthodoxen Tante zu angeln. Amelios Lebensgefährte Étienne weiß sehr gut, wie schlecht sein Schatz Nein sagen kann, aber ausgerechnet jetzt muss er für ein paar Tage in die USA reisen. Und dann mischt auch noch Amelios ichsüchtige Mutter mit
Aufführungen | Schauspiel

Anne-Marie die Schönheit

von Yasmina Reza

aus dem Französischen von Frank Heibert und Hinrich Schmidt-Henkel

Die international meistgespielte Gegenwartsdramatikerin Yazmina Reza, gefeiert vor allem für ihre pointierten Dialogstücke, hat mit «Anne-Marie die Schönheit» einen großen Monolog für ihren Lieblingsschauspieler André Marcon geschrieben. Im Zentrum dieser Eloge an die Kunst des Schauspiels steht eine alternde Schauspielerin, die ihr gesamtes Theaterleben mit Klein- und Kleinstdarstellungen zugebracht hat und sich nie aus ihrer Schattenexistenz befreien konnte. Anlässlich eines (vielleicht auch nur fantasierten) Interviews rückt sich die Beinahe-Diva endlich selbst ins Zentrum und spricht ohne Punkt und Komma gegen Einsamkeit und Alter an. Verkörpert wird diese störrische, um Bedeutung kämpfende Schauspielerin ausgerechne
Aufführungen | Schauspiel

Hänsel & Gretel: A Sweet Escape

Frei nach dem Märchen der Gebrüder Grimm
von Juli Mahid Carly

Abendessen mit der Family. Gretel bekommt außer ihren Fingernägeln keinen Bissen herunter, während Hänsel gar nicht genug kriegen kann. Da seine Schilddrüse das Binge Eating nicht auf Dauer ausgleichen kann, er aber auf keinen Fall zunehmen möchte, fordert er von seinen Eltern eine harte Hand. Weil das Konsumverhalten der Gören sich außerdem nicht gut mit der hiesigen Inflation verträgt, wird der Mutter die Rolle der bösen Stiefmutter aufgenötigt und das altbekannte Märchen kann seinen Lauf nehmen. Hänsel und Gretel werden im Wald ausgesetzt und finden den Weg nicht mehr zurück. Doch plötzlich weicht die bitterkalte Finsternis einer verführerischen Sahnelandschaft mit einer mysteriösen magischen Lady als Topping. Bei dieser gibt es nicht nur Torten zu Hauf, sondern das Gegenmittel gleich o
Aufführungen | Oper

Le nozze di Figaro

Wolfgang Amadeus Mozart.

Opera buffa in vier Akten (1786)
Libretto von Lorenzo Da Ponte basierend auf der Komödie La Folle Journée ou Le Mariage de Figaro von Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais.

Graf Almaviva hat das ius primae noctis, das Recht der ersten Nacht, höchstselbst abgeschafft. Dieser Umstand hält ihn jedoch nicht davon ab, seiner Untergebenen Susanna, die kurz vor der Hochzeit mit ihrem Figaro steht, nachzustellen. Ein klarer Fall von sexueller Belästigung. Was passiert, wenn einer über viel Geld und Macht verfügt? Sogar die Justiz seinem Willen beugen kann? Le nozze di Figaro war bereits zu Mozarts Zeiten mehr als ein bloßes Lustspiel. Die dargestellte Welt ist von den kriminellen Machenschaften und offenen Betrügereien der Hohen und Mächtigen durchdrungen. Lorenzo Da Pontes Libretto nach dem
Aufführungen | Oper

Pelléas et Mélisande

Claude Debussy

Drame lyrique in fünf Akten (1902)
Textfassung vom Komponisten nach dem Schauspiel von Maurice Maeterlinck (1893).

Die Oper Pelléas et Mélisande, uraufgeführt 1902 in Paris, basiert auf dem gleichnamigen Drama des flämischen Symbolisten Maurice Maeterlinck, eine tragisch endende märchenhafte Dreiecksgeschichte um die Halbbrüder Golaud und Pelléas und die von beiden geliebte geheimnisvolle Mélisande. Die äußere Handlung sei für ihn nicht der Kern des Dramas, so Maeterlinck, er versuche vielmehr, „tiefer in das menschliche Bewusstsein hinabzusteigen.“ Bild hierfür ist das Schloss Allemonde, ein düsterer, bedrückender Ort ohne Licht. Die eigentliche Handlung bleibt im Vagen, dafür lotet auch Claude Debussy in seiner Oper psychische Tiefen aus und thematisiert unterschwellige seelische Pro
Aufführungen | Schauspiel

Athena

Eine musiktheatrale Installation von Robert Borgmann nach Aischylos' «Eumeniden»

In der 2500 Jahre alten «Orestie» beschreibt Aischylos die Entwicklung der archaisch geprägten Gesellschaft zur vernunftbasierten Gemeinschaft. Erst im letzten Teil der Trilogie, den «Eumeniden», vollzieht sich der entscheidende zivilisatorische Schritt zu einer neuen, uns bis heute prägenden Gesellschaftsordnung, der Demokratie. Robert Borgmann nimmt die Familiengeschichte des Atridengeschlechts zum Ausgangspunkt, um diesen Weg nachzuzeichnen. Ins Zentrum rückt bei Borgmann Orest, der jüngste Spross der Familie. Gejagt von den Rachegöttinnen für den Mord an seiner Mutter Klytämnestra, sucht er Hilfe und Zuflucht bei der Göttin Athena. Doch kein göttliches, sondern ein weltliches Gericht soll über seine Schuld urteilen. «Athena» ist zugleich auch ein Plädoyer für die Demokratie, die politi
Aufführungen | Schauspiel

Der Besuch der alten Dame

Auftritt der Enkelin - von Friedrich Dürrenmatt

Die Enkelin von Claire Zachanassian kommt für einen Auftritt nach Güllen, der verarmten Heimatstadt ihrer verstorbenen Großmutter. Da sie sich mit deren Vergangenheit nie richtig auseinandergesetzt hat, ist sie gespannt, Güllen endlich kennenzulernen. Der Klang ihres Nachnamens bringt die ganze Stadt auf die Beine. Man erhofft sich eine Finanzspritze durch die Erbin der reichen Dame. Doch schnell merkt Zachanassian, dass noch etwas anderes mitschwingt. Die Güllener sind allesamt Nachgeborene und kennen die alte Dame nur aus Erzählungen. Erst nach und nach erfährt die Enkelin, dass Alfred Ill, nachdem er ihre Großmutter geschwängert hat, die Vaterschaft abstritt und die Schwangere als gebrochene Frau ins Ausland fliehen musste. Zachanassian wird klar, dass nicht nur Alfred Ill ihre Großmutt
Aufführungen | Ballett

SPARKS

Ballett des Staatstheaters am Gärtnerplatz

Feuer macht Funken und die Funken machen wieder: Feuer. In der Produktion »Sparks« gestalten Tänzer:innen des Balletts des Staatstheaters am Gärtnerplatz, die zumeist mit international bekannten Choreograf:innen arbeiten, ihren eigenständigen Abend. Wie Funken aus dem Feuer, sprühen die einzelnen Sequenzen, beleuchten die Welt für ein paar Minuten und verschwinden wieder. In ihrer winzigen Existenz sind sie aber voll Leben und Energie – und wer weiß, aus welchem Funken das nächste Feuer entsteht?

Mit unserer Tanzproduktion SPARKS drehen wir auch diese Saison die Rollen um und die Tänzerinnen und Tänzer unserer Ballettkompanie werden kurzerhand zu den Choreografen und Choreografinnen des Abends. Mit einer neuen Form des Ticketings, frei nach
Aufführungen | Schauspiel

Prima Facie

von Suzie Miller

aus dem Englischen von Anne Rabe

Tessa Ensler ist eine knallharte Strafverteidigerin. Mit Anfang dreißig hat sie geschafft, was die wenigsten ihr zugetraut hätten: den Weg aus einem Milieu ohne Privilegien an die Eliteuni und dann in die Topkanzlei. Ihre Königsdisziplin ist die Verteidigung in Fällen sexueller Übergriffe. Ist ihre Freispruchrate so hoch, weil sie eine Frau ist, wie geunkt wird? Oder weil sie so gut Lücken und Widersprüche in den Aussagen der weiblichen Opfer aufspürt? Tessa ist jedenfalls stolz, dass sie ihr Gegenüber im Zeugenstand nicht quält wie manch anderer Kollege, aber sie glaubt auch an das Rechtssystem, das im Zweifel zugunsten der Angeklagten entscheidet. Doch diese Überzeugung wird erschüttert, als sie selbst vergewaltigt wird. Der Täter ist kein Unbekannter
Aufführungen | Schauspiel

Der Besuch der alten Dame

Auftritt der Enkelin - von Friedrich Dürrenmatt

Die Enkelin von Claire Zachanassian kommt für einen Auftritt nach Güllen, der verarmten Heimatstadt ihrer verstorbenen Großmutter. Da sie sich mit deren Vergangenheit nie richtig auseinandergesetzt hat, ist sie gespannt, Güllen endlich kennenzulernen. Der Klang ihres Nachnamens bringt die ganze Stadt auf die Beine. Man erhofft sich eine Finanzspritze durch die Erbin der reichen Dame. Doch schnell merkt Zachanassian, dass noch etwas anderes mitschwingt. Die Güllener sind allesamt Nachgeborene und kennen die alte Dame nur aus Erzählungen. Erst nach und nach erfährt die Enkelin, dass Alfred Ill, nachdem er ihre Großmutter geschwängert hat, die Vaterschaft abstritt und die Schwangere als gebrochene Frau ins Ausland fliehen musste. Zachanassian wird klar, dass nicht nur Alfred Ill ihre Großmutt
Aufführungen | Ballett

Sphären.02 | Preljocaj

Zeitgenössische Ballette von Edouard Hue, Émilie Lalande und Angelin Preljocaj

kuratiert von Angelin Preljocaj

In der Reihe Sphären richtet Ballettdirektor Laurent Hilaire seinen Fokus auf die jüngere Generation von Tanzschaffenden. Es geht darum, Verbindungen innerhalb einer choreographischen „Sphäre“ aufzuspüren und daraus Elemente einer möglichen tänzerischen Sprache der Zukunft abzuleiten. Die Aufführungen im Cuvilliéstheater erfreuen sich großer Beliebtheit und zeigen das breite Spektrum an künstlerischen Handschriften, mit denen das Ballett heutzutage gestaltet wird. Erzählerische, abstrakte, improvisierte, klassische sowie Elemente aus der Performance-Art gelangen zum Einsatz und zeigen auf, in welche Richtung sich das Ballett entwickeln könnte. Die diesjährige Ausgabe #02 in der Saison 2023/24 wird von Angelin Preljocaj kuratiert.

Edouard Hue: SKINNY
Aufführungen | Operette

Die lustige Witwe

Musik von Franz Lehár

Libretto von Victor Léon und Leo Stein
Nach dem Lustspiel »LʼAttaché dʼambassade« von Henri Meilhac in der Übersetzung als »Der Gesandtschafts-Attaché« von Alexander Bergen

Um die klammen Kassen des in finanzielle Schieflage geratenen Operetten-Staats Pontevedro zu sanieren, veranstaltet der pontevedrinische Gesandte Baron Zeta in Paris ein rauschendes Fest, mit dem Hintergedanken, auf diesem Weg die letzten finanziellen Privatreserven für das Vaterland zu retten. Denn der drohende Staatsbankrott scheint nur noch durch eine Heirat der millionenschweren pontevedrinischen Witwe Hanna Glawari mit einem Landsmann abwendbar. Als geeigneter Heiratskandidat soll der lebenslustige Graf Danilo Danilowitsch herhalten, dem allerdings ein etwas zweifelhafter Ruf vorauseilt, so dass es z
Aufführungen | Schauspiel

Spiel des Lebens

Die Kareno-Trilogie («An des Reiches Pforten» – «Spiel des Lebens» – «Abendröte») von Knut Hamsun

Aus dem Norwegischen von Maria Herzfeld und Christian Morgenstern

«Das ganze Jahr hab ich von diesem Fieber gehört. Aber ich fürchte mich nicht mehr davor.»

Hamsuns Trilogie zeichnet die Geschichte eines Menschen, der sich von den tonangebenden Eliten übersehen und um gesellschaftliche Anerkennung betrogen fühlt. Der Philosoph Ivar Kareno entwickelt sich vom dreißigjährigen radikalen und antiliberalen Schriftsteller am Rande der Armutsgrenze zum vierzigjährigen Hauslehrer zweier Unternehmersöhne in einer fernen Küstenregion. Dort sitzt Kareno in seinem Schreibturm und brütet, während vom Norden her ein ansteckendes Fieber über die Menschen kommt, der Unternehmer Otermann über seinem Reichtum verrückt wird und ein sonderbarer Mann um die Häuser streicht, von dem es heißt, er sei die G
Aufführungen | Schauspiel

Maria Magda

von Svenja Viola Bungarten

Tief im Wald versteckt sich ein katholisches Internat für schwer erziehbare Mädchen. Maria ist neu dort. Wegen ihrer Eigenart im Schlaf zu reden ist sie zum wiederholten Mal von einer Schule geflogen. Jetzt muss sie sich zusammenreißen, um endlich nicht mehr aufzufallen. Zunächst hat sie ihre Mitschülerinnen gegen sich. Doch alle Neuen haben bei ihrer Ankunft im Internat denselben Traum. Nur hat vor Maria bloß eine im Schlaf gesprochen: Mirjam, und die ist spurlos verschwunden. So weihen die Mädchen Maria in die Mythen umwobene Geschichte des Klosters ein. Die Schwestern, die es gründeten, seien die Bußschwestern Maria Magdalenas gewesen – gefallene Frauen, Prostituierte und Hexenkinder. Ihre unorthodoxe Agenda hätte sie auf Konfrontationskurs mit Heinrich Kramer, dem größten Hexenjäger al
 
Familie+Kinder | Familienprogramm

Tshethar Ritual - Offering the gift of life

Über das Ritual

Zum Tshethar Ritual wird vom Tode bedrohten Lebewesen die Freiheit geschenkt – in diesem Fall Fischen. Während der buddhistischen Zeremonie inmitten der Natur rezitiert der weiße Lama Tulku Khyungdor Rinpoche spezielle Mantras und Dharanis zur Erhaltung und Förderung der Lebenskraft. Im Anschluss werden die gesegneten Fische artgerecht im Schlosspark Gauting in die Würm freigelassen.

Hintergrund und Motivation

Tshethar bedeutet auf tibetisch “Freiheit geben”. Leben zu befreien und zu schützen ist im Buddhismus eine der wertvollsten Handlungen und Ausdruck von Großzügigkeit. Zudem ist überliefert, dass auch die eigene Lebenskraft gestärkt wird, wenn man Wesen ihr Leben in Freiheit zurückgibt. Dadurch ist der Effekt zweifach: In dem man anderen hilft, hilft man sich selbst.

Teilnahme und Freikauf von Fischen

Alle Teilnehmer können sich aktiv am Ritual beteiligen: Mit der Anmeldung am Tshethar Ritual haben Sie die Möglichkeit, beliebig viele Fische freizukaufen und in die Freiheit zu entlassen. Das Ritual ist für Interessierte jeden Hintergrunds offen und findet auch bei Kindern großen Anklang. Die Teilnahme und der Freikauf erfolgen spendenbasiert. Wir möchten Sie bitten, die Fische im Vorfeld freizukaufen (ein Fisch zu drei Euro).
Anmeldung bitte bis 17.07.2024 unter www.akasha-academy.org/fische oder via E-Mail an event@long-yang.org.

Die Fische beim Tshethar: Dank der guten Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden und der Beratung durch lokale Fischzüchter, ist auch in diesem Jahr für einen artgerechten Transport der Fische gesorgt. Da die Veränderungen des Klimas auch Auswirkungen auf das hiesige Ökosystem Fluss haben, passen wir die Auswahl der Tiere (Art und Größe) jährlich den aktuellen Empfehlungen der lokalen Gewässer- und Fischexperten an. Damit sich die Fische möglichst schnell an ihr neues Zuhause in der Würm gewöhnen, werden die für den Transport üblichen Behälter bereits im Vorfeld mit frischem Wasser aus der Würm angereichert.

Beginn um 18:30 Uhr, Eintritt ab 17:30 Uhr

-------

About the ritual

At the Tshethar Ritual, animals threatened with death are offered the gift of life – in this case fish. During the Buddhist ceremony in the middle of nature, the white Lama Tulku Khyungdor Rinpoche will recite special Mantras and Dharanis, which serve the life force of the liberated animals as well as the visitors’. The blessed fish are then released into their new life in the little river Würm.

Background and motivation

In Tibetan, Tshethar means “giving freedom”. In the Buddhist tradition, offering sentient beings the gift of life in freedom is an act of generosity. It is said that by giving beings their life in freedom back, one’s own life force is also strengthened. Therefore, by helping others, one helps oneself.

Participation and purchase of fish

With registration for the Tshethar Ritual, you have the opportunity to purchase any number of fish and symbolically release them into freedom. The ritual is open for everyone interested of any background. The ritual is also quite popular with children. Participation and free purchase will be donation-based. We ask you to purchase fish ahead of the ritual (3 Euro per fish)
Please register until 17.07.2024 on www.akasha-academy.org/fische or via mail: event@long-yang.org

About the fish: Thanks to the good cooperation with the responsible authorities and the advice of local fish breeders, this year, too, we have ensured that the fish are transported in an appropriate manner. Since the changes in climate also have an impact on the local river ecosystem, we adjust the selection of the animals (species and size) annually to the current recommendations of local water and fish experts. To ensure that the fish get used to their new home in the Würm as quickly as possible, the containers used for transport are enriched with fresh water from the Würm beforehand.

Veranstalter

Akasha Academy
Aufführungen | Schauspiel

Der Zauberberg

nach Thomas Mann

"Die Geschichte Hans Castorps ist sehr lange her. Sie ist sozusagen schon ganz mit historischem Edelrost überzogen und unbedingt in der Zeitform der tiefsten Vergangenheit vorzutragen. Sie verdankt jedoch den Grad ihres Vergangenseins nicht eigentlich der Zeit, – eine Aussage, womit auf die Fragwürdigkeit und eigentümliche Zwienatur dieses geheimnisvollen Elementes hingewiesen sei. Die hochgradige Verflossenheit unserer Geschichte rührt daher, dass sie vor einer gewissen, Leben und Bewusstsein tief zerklüftenden Wende und Grenze spielt. Sie spielte und hat gespielt vormals, ehedem, in den alten Tagen, der Welt vor dem großen Kriege, mit dessen Beginn so vieles begann, was zu beginnen wohl kaum schon aufgehört hat."

Drei Wochen möchte Hans Castorp bei seinem Vetter im Lungensanatorium in
Aufführungen | Schauspiel

Mutprobe/Ein Versuch in Fremdheit | Eine Bitte um Barbarei

RESI FÜR ALLE | Klubfestival 2024

Premiere: 19.7.2024

KLUB DIE WÜTENDEN:
MUTPROBE
ca. 19.00 - 20.00 Uhr

Wohin mit all den Nachrichten, die auf uns einprasseln und Gefühle aufwirbeln? Was tun, wenn diese zum Sturm werden und uns drohen umzuwerfen? Wie begehren wir auf und werden gemeinsam zum Orkan? Wir haben uns gefunden. Wir sind zwölf. Zwölf Themen, zwölf Sorgen, zwölf Perspektiven mit einer Frage: wie finden wir Gerechtigkeit?

Mit Maya Bernig, Anna Bilous, Anaïs Brustlein, Romy Egger, Lia Manjou Grote, Joenna Hipp, Lilo Huf, Sonya Krylova, Hermine Lamba-Marb, Madeleine Laurent-Ducroq, Lisa Leitner, Lola Weis

Leitung: Stella Neuner, Linda Nerlich
Bühne: Cordelia Berschinski, Sanja Halb
Kostüm: Natascha Dick, Sarah Meischein

PAUSE: CA. 20.00 - 20.30 UHR

KLUB DER EINSAME VORHANG:
EIN VERSUCH IN FREMD
Ereignisse | Festival

Romeo und Julia

Oper in fünf Akten von Charles Gounod

Wenn schon sterben, dann im Duett!
Anlässlich der Pariser Weltausstellung 1867 erfuhr das bekannteste Liebespaar der Welt noch einmal gebührende Beachtung: Charles Gounod komponierte aus dem Shakespeare-Stoff eine Oper – melodiensatt und sinnlich. Gespickt mit attraktiven Gesangspartien, nimmt sie auch heute noch einen festen Platz im französischen Repertoire des 19. Jahrhunderts ein. Statt blutrünstigem Ende
schließt Gounod „Roméo et Juliette“ mit einem Duett, in dem sich die Liebenden gemeinsamen in den Tod singen.

MUSIKALISCHE LEITUNG: CORNELIA VON KERSSENBROCK
INSZENIERUNG: MICHAEL STURM
FESTIVALCHOR IMMLING
FESTIVALORCHESTER IMMLING

Französisch, deutsche Übertitel

SPIELDAUER: CA. 2.5 STUNDEN
+ CA. 30 MINUTEN PAUSE
Aufführungen | Ballett

Onegin

Ballett in drei Akten nach Alexander Puschkin (1965)

Choreographie John Cranko. Musik Pjotr I. Tschaikowski arrangiert von Kurt-Heinz Stolze

Entstanden im Jahre 1965 nach der literarischen Vorlage von Alexander Puschkin, berührt die Geschichte der jungen Tatjana, die sich in den arroganten Dandy Onegin verliebt und von ihm aufs grausamste abgewiesen wird auch heute noch unverändert das Publikum. Seit über vierzig Jahren wird Onegin in München getanzt, und viele der großen Tänzerinnen von Eva Evdokimova über Konstanze Vernon, Evelyn Hart, Lucia Lacarra und Natalia Osipova haben ihr einen eigenen unverwechselbaren Charakter gegeben. Wie kaum ein anderes Handlungsballett eröffnet die Rolle der Tatjana Möglichkeiten der Rollengestaltung: Tatjana entwickelt sich im Verlauf des zweieinhalbstündigen Abends vom naiv-verträumten Teenager zu einer
Aufführungen | Oper

Oh! Oh! Amelio!

von Thomas Pigor

Uraufführung: 10.7.2024

Eine nagelneue Operette
Musik von Konrad Koselleck und Thomas Pigor
Frei nach »Occupe-toi d’Amélie« von Georges Feydeau
Auftragswerk des Staatstheaters am Gärtnerplatz

Travestiekünstler Amelio von Tschüssikowski ist echt heiß begehrt: Während ihn Filmproduzent Prinz »als Frau« von der Showbühne weg für eine Rolle im nächsten »Tatort« (aber vor allem auf seiner Besetzungscouch!) schnappen will, braucht ihn seine abgebrannte Freundin Marika dringend »als Mann« für eine Alibi-Hochzeit, um sich das Erbe ihrer marzowinisch-orthodoxen Tante zu angeln. Amelios Lebensgefährte Étienne weiß sehr gut, wie schlecht sein Schatz Nein sagen kann, aber ausgerechnet jetzt muss er für ein paar Tage in die USA reisen. Und dann mischt auch noch Amelios ichsüchtige Mutter mit
Aufführungen | Schauspiel

James Brown trug Lockenwickler

von Yasmina Reza

aus dem Französischen von Frank Heibert und Hinrich Schmidt-Henkel

Hast du verstanden, was sie damit sagen wollte? - Nein. Aber gefallen hat es mir nicht.

Das Ehepaar Pascaline und Lionel Hutner ist verzweifelt: Ihr Sohn Jacob ist Céline Dion. Als er im Alter von fünf Jahren zum ersten Mal einen Song des kanadischen Superstars hörte, begann seine Transformation. Nun beherrscht er/sie ihr Repertoire perfekt und plant die Welttournee «Road to South» mit neuen Songs. In der therapeutischen Einrichtung einer Psychiaterin, die allerdings in den Augen der Eltern selbst etwas zu unkonventionell ist, soll Jacob «geheilt» werden. Doch zu ihrer noch größeren Verzweiflung akzeptiert die Therapeutin nicht nur Jacobs Selbstbild, sondern rät auch den Eltern, mit seinem Identitätsentwurf Frieden zu
Aufführungen | Schauspiel

Maria Magda

von Svenja Viola Bungarten

Tief im Wald versteckt sich ein katholisches Internat für schwer erziehbare Mädchen. Maria ist neu dort. Wegen ihrer Eigenart im Schlaf zu reden ist sie zum wiederholten Mal von einer Schule geflogen. Jetzt muss sie sich zusammenreißen, um endlich nicht mehr aufzufallen. Zunächst hat sie ihre Mitschülerinnen gegen sich. Doch alle Neuen haben bei ihrer Ankunft im Internat denselben Traum. Nur hat vor Maria bloß eine im Schlaf gesprochen: Mirjam, und die ist spurlos verschwunden. So weihen die Mädchen Maria in die Mythen umwobene Geschichte des Klosters ein. Die Schwestern, die es gründeten, seien die Bußschwestern Maria Magdalenas gewesen – gefallene Frauen, Prostituierte und Hexenkinder. Ihre unorthodoxe Agenda hätte sie auf Konfrontationskurs mit Heinrich Kramer, dem größten Hexenjäger al
 
Ereignisse | Festival

Mental Health Arts Festival

Zum zweiten Mal dreht sich im Gasteig HP8 in München wieder alles um das Thema mentale Gesundheit. Beim Mental Health Arts Festival 2024 am 20. Juli gibt es viele Aktionen zum Mitmachen, Workshops und Podiumsdiskussionen - von Meditieren über Boxen bis zum Metalcore-Konzert. Der Eintritt ist frei.

Veranstalter

Gasteig München GmbH

Wegbeschreibung

Linie U3 bis zur Haltestelle Brudermühlstraße Von dort aus zu Fuß in Richtung Isar zum Gasteig HP8 oder per Bus 54, X30 oder X204 bis zur Haltestelle %u201ESchäftlarnstraße/Gasteig HP8%u201C. Linie U1 bis zur Haltestelle Candidplatz. Von dort aus Bus 54 oder X30 bis zur Haltestelle %u201ESchäftlarnstraße Gasteig HP8%u201D.
Aufführungen | Oper

Parsifal

Richard Wagner

Ein Bühnenweihfestspiel in drei Aufzügen (1882)
Komponist Richard Wagner. Dichtung vom Komponisten

Weder Balsam noch Heilkraut kann dem vor sich hinsiechenden wundkranken Gralskönig Amfortas Linderung schenken. Komplex stellt sich der Weg zu seiner Genesung heraus. Kein Eingeweihter der Gralsgemeinschaft, nur ein Außenstehender, ein „reiner Tor“, der durch Mitleid Wissender wird, kann den Speer wiedergewinnen, der die Wunde verursacht hat, mit seiner Spitze Amfortas’ Wunde berühren und ihn somit heilen. Auf seiner Reise zur Selbsterkenntnis und zum Mittel der Erlösung wird Parsifal nicht nur vom kundigen Gralsritter Gurnemanz begleitet, sondern auch von der rätselhaften und verführerischen Kundry, die ihm die Augen für Sinnlichkeit wie auch für Übersinnliches öffnet.

Richard Wagner
Ereignisse | Oper

Aida

Oper in vier Akten von Giuseppe Verd

Die Oper “Aida” von Giuseppe Verdi ist zweifellos ein Meisterwerk, das die Unsterblichkeit der Liebe in den Mittelpunkt stellt. Diese epische Liebesgeschichte zwischen Aida, der äthiopischen Königstochter, und Radamès, dem ägyptischen Heerführer, fasziniert nicht nur durch ihre emotionale Tiefe, sondern auch durch ihre kulturelle Vielfalt.

Die Erfolgsgeschichte von “Aida” erstreckt sich über verschiedene Kulturen und bleibt eines der bedeutendsten Bühnenwerke aller Zeiten. Als Verdi den Kompositionsauftrag aus Kairo erhielt, wurde von ihm verlangt, eine Oper im “ausschließlich ägyptischen Stil” zu schaffen. Verdi, der Superstar der italienischen Oper, zeigte sich zunächst skeptisch: “Eine Oper für Kairo komponieren! Puh! Ich gehe nicht hin, sie zu inszenieren, weil ich fürchten müsste,
Aufführungen | Schauspiel

Erinnerung ist ein Luder / Wohin gehst du

RESI FÜR ALLE | Klubfestival 2024

Premiere 20.7.2024

KLUB GOLD:
ERINNERUNG IST EIN LUDER
CA. 19.00 - 20.00 Uhr

Mit Monika Ebert, Gertraud Foerst, Sibylle von Heimburg, Christiane Hensel, Carola Johnson, Ludwig Kres, Gudrun Lehmann-Scherf, Ralf Otto, Barbara Rabaioli-Fischer, Dorothee Rogall, Heidi Rohde, Wolf Schenk, Heidi Schlöndorn, Michael Horst Trillse, Adelheid Vogt, Herbert Volz, Hildegard Wahler

Leitung: Daniela Kranz, Linda Nerlich
Bühne: Cordelia Berschinski, Sanja Halb
Kostüm: Anna Gillis

PAUSE: CA. 20.00 - 20.30 UHR

KLUB KLUPP:
WOHIN GEHST DU
CA. 20.30 - 21.30 UHR

Wie fängt man richtig an? Was ist der Anfang, wann ist er und - warum überhaupt anfangen? Ist denn nicht die wichtigste Frage, was vor dem Anfang war? Und garantiert der Anfang nicht auch das Ende? Was passiert, wenn man den ric
Aufführungen | Ballett

Sphären.02 | Preljocaj

Zeitgenössische Ballette von Edouard Hue, Émilie Lalande und Angelin Preljocaj

kuratiert von Angelin Preljocaj

In der Reihe Sphären richtet Ballettdirektor Laurent Hilaire seinen Fokus auf die jüngere Generation von Tanzschaffenden. Es geht darum, Verbindungen innerhalb einer choreographischen „Sphäre“ aufzuspüren und daraus Elemente einer möglichen tänzerischen Sprache der Zukunft abzuleiten. Die Aufführungen im Cuvilliéstheater erfreuen sich großer Beliebtheit und zeigen das breite Spektrum an künstlerischen Handschriften, mit denen das Ballett heutzutage gestaltet wird. Erzählerische, abstrakte, improvisierte, klassische sowie Elemente aus der Performance-Art gelangen zum Einsatz und zeigen auf, in welche Richtung sich das Ballett entwickeln könnte. Die diesjährige Ausgabe #02 in der Saison 2023/24 wird von Angelin Preljocaj kuratiert.

Edouard Hue: SKINNY
Aufführungen | Schauspiel

Der zerbrochne Krug

von Heinrich von Kleist

Nötigung. Missbrauch des Richteramtes. Falschaussage und Verschleierung von Tatsachen. Seit 200 Jahren wird der eklatante Fall um den ruchlosen Richter Adam auf deutschen Bühnen verhandelt. Aber kennen wir tatsächlich die ganze Wahrheit? Was geschah wirklich in jener Nacht, in dem der Krug von Frau Marthe Rull zu Bruch ging? Wessen dunkle Gestalt konnten Zeug*innen aus dem Zimmer von Rulls Tochter Eve entfliehen sehen? Wohin verschwand die Perücke des Richters? Und hat am Ende der Teufel seine Finger mit im Spiel?

Heinrich von Kleists Lustspiel um den Dorfrichter, der sich selbst zu überführen hat, basiert lose auf einem historischen Fall, ist also bereits eine Art von True-Crime-Drama. Mathias Spaan überspitzt in seiner Inszenierung diesen Aspekt und nimmt das Genre, das seit Jahren er
Aufführungen | Schauspiel

Moby Dick

nach dem gleichnamigen Roman von Herman Melville

aus dem Amerikanischen von Matthias Jendis für die Bühne bearbeitet von Malte Ubenauf

Nach Ibsens Peer Gynt ergreift in der zweiten Spielzeithälfte ein anderer Meister der Fabulierkunst das Wort. Ein Erzähler, der seine Zuhörer*innen auffordert, ihn Ismael zu nennen, entert mit seinem Seemannsgarn die Bühne des Residenztheaters. Was folgt, ist ein wahres Ungetüm an Erzählung: Ismael heuert auf der «Pequod», einem alten Walfänger an und sticht auf dieser schwimmenden Fabrik der Trangewinnung in See. Ziel dieser Fahrt ist jedoch nicht allein – wie sich herausstellen wird – die blutige Ausbeutung der Weltmeere und ihrer riesenhaften Meeressäuger, sondern der persönliche, hasserfüllte Rachefeldzug eines «gottlosen, gottgleichen Mannes», des einbeinigen Kapitäns Ahab. Mit an Shakespeare erin
Aufführungen | Schauspiel

Mutprobe/Ein Versuch in Fremdheit | Eine Bitte um Barbarei

RESI FÜR ALLE | Klubfestival 2024

Premiere: 19.7.2024

KLUB DIE WÜTENDEN:
MUTPROBE
ca. 19.00 - 20.00 Uhr

Wohin mit all den Nachrichten, die auf uns einprasseln und Gefühle aufwirbeln? Was tun, wenn diese zum Sturm werden und uns drohen umzuwerfen? Wie begehren wir auf und werden gemeinsam zum Orkan? Wir haben uns gefunden. Wir sind zwölf. Zwölf Themen, zwölf Sorgen, zwölf Perspektiven mit einer Frage: wie finden wir Gerechtigkeit?

Mit Maya Bernig, Anna Bilous, Anaïs Brustlein, Romy Egger, Lia Manjou Grote, Joenna Hipp, Lilo Huf, Sonya Krylova, Hermine Lamba-Marb, Madeleine Laurent-Ducroq, Lisa Leitner, Lola Weis

Leitung: Stella Neuner, Linda Nerlich
Bühne: Cordelia Berschinski, Sanja Halb
Kostüm: Natascha Dick, Sarah Meischein

PAUSE: CA. 20.00 - 20.30 UHR

KLUB DER EINSAME VORHANG:
EIN VERSUCH IN FREMD
Ereignisse | Festival

Die Dreigroschenoper

Theaterstück mit Musik von Bertolt Brecht (Text) und Kurt Weill (Musik), unter Mitarbeit von Elisabeth Hauptmann

Dieser Haifisch, der hat Biss.
Brecht und Weills Lieder zünden bis heute Pointengewitter. Ihre Texte entblättern menschliche Untiefen. Sie halten uns den Spiegel vor und werfen Fragen auf: Wer sind die wahren Gangster in der Gesellschaft? Wer prostituiert sich für wen? Wer oder was ist wirklich „arm“? „Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral“. Kommt nach dem Fressen überhaupt noch Moral? Brecht war 30 Jahre alt, als er seine kapitalismuskritische Oper schrieb und damit zusammen mit Weills Genres übergreifenden Kompositionen aus Tango-, Jazz-, Blues-Elementen undJahrmarktsmusik einen der größten Theatererfolge des 20. Jahrhunderts
landete. Ja, dieser Haifisch, der hat Zähne. Dass er Biss hat, beweist die Tatsache, dass die Dreigroschenoper nach Hitlers Machtergreifung 1933 verboten w
Aufführungen | Oper

Tannhäuser

Richard Wagner

Romantische Oper in drei Aufzügen (1845)
Komponist / Libretto Richard Wagner.

Der Mensch, zerrissen im Dualismus? Materie und Idee, leibliche Erfüllung und geistiges Streben, irdische Sinnenlust und himmlische Verklärung – seit Jahrtausenden behaupten Philosophen und Religionen die Existenz widerstreitender Prinzipien.
Tannhäuser, Metapher des Künstlers oder einfach ein suchender Mensch, will diese Spaltung nicht akzeptieren und wandert zwischen den antagonistisch erklärten Welten. Nicht Versöhnung des Widerspruchs ist sein Ziel, sondern seine Negierung, die bewusste Entscheidung, alles zu leben. Antwort auf das Sehnen nach Erfüllung sucht er mal in spiritueller Mystik, mal in christlich grundierter Liebe oder in purem Sex. Doch immer scheint etwas zu fehlen, sein Verlangen wird nie
Aufführungen | Fest

Sommerfest

Das Münchner Volkstheater feiert zum Ende der Spielzeit wieder ein Sommerfest. Der Innenhof des Volkstheaters wird zum Biergarten, unsere Theatergastronomie SCHMOCK sorgt für das leibliche Wohl unserer Gäste. Natürlich ist auch musikalisch einiges geboten. Es geben sich diesmal u.a. die Bands "Lucile And The Rakibuam" und "Principess" die Ehre.

Wir freuen uns auf euch!

Der Eintritt ist frei. Das Fest findet bei jedem Wetter statt.
Aufführungen | Schauspiel

Was ihr wollt

von William Shakespeare

Die von einem Schiffbruch gerettete Viola wird an eine unbekannte Küste gespült. Fremd und allein ahnt sie nicht, auf welchen Boden sie ihren Fuß setzt. "Wie heißt dieses Land?" fragt sie, "Illyrien" wird ihr geantwortet. In diesem Land scheint alles möglich. Der Liebe sind keine Grenzen gesetzt. Jeder geht mit jedem eine Beziehung ein. Es herrscht wildes Begehren und Verführen, Liebesraserei und rauschhaftes Treiben. Viola, die als Mann verkleidet ihren Zwillingsbruder sucht, gerät in die Fänge Olivias, Orsino, der unglücklich in Oliva Verliebte wird von Viola geliebt, Malvolio, der von seinen Kumpanen verspottete Schwärmer, begehrt Olivia. Am Ende bekommt keiner den, den er am Anfang wollte.

Regie: Christian Stückl
Bühne & Kostüme: Stefan Hageneier
Musik: Tom Zimmer
Licht: Björn Ge
Aufführungen | Schauspiel

Maria Stuart

von Friedrich Schiller

Maria Stuart, die entthronte schottische Königin, sucht in England Asyl, findet sich aber alsbald in Festungshaft, da ihre Tante, die englische Königin Elisabeth Tudor, Ermittlungen gegen sie aufnimmt: Maria war angeblich im Alter von siebzehn Jahren in die Ermordung ihres Ehemanns verstrickt – so die offizielle Anklage, gerüchtehalber aber auch in ein ganz aktuelles Umsturzkomplott. Schiller zeichnet keine seiner Protagonistinnen in besonders schmeichelhaftem Licht: Maria als impulsive Verführerin, Elisabeth als eifersüchtige und entscheidungsscheue Regentin. An Goethe schreibt er 1799 über seinen «poetischen Kampf mit dem historischen Stoff», bevor es ihm gelingt, «der Phantasie eine Freiheit über die Geschichte zu verschaffen». Und diese Freiheit besteht auch darin, aus der beliebten «V
Aufführungen | Schauspiel

Felix Krull

nach Thomas Mann

Mit seinem "Felix Krull" gelangen Thomas Mann die hinreißenden Memoiren eines gerissenen Kriminellen und Fantasten, der die gute Gesellschaft mit Leichtigkeit um den Finger wickelt und sich so seinen Weg nach oben bahnt. Felix Krull löst sich aus seinem bankrotten Elternhaus im Rheingau, um mit "natürlicher Begabung für gute Form" den Reichen, Schönen und Mächtigen genau das vorzuspielen, was diese in ihm sehen wollen. Auf diese Weise entzieht er sich dem Militär, verführt spielend die Pariser Damenwelt und lauscht schließlich mit dem von Enterbung bedrohten Marquis de Venosta seine Identität. Einem glanzvollen Leben voller "Liebeslust" scheint nun nichts mehr im Wege zu stehen ... Felix, der Glückliche, der Kaiser der Schwindler und Diebe.

Regie: Bastian Kraft
Bühne & Kostüme: Anna va
Aufführungen | Schauspiel

Mutprobe/Ein Versuch in Fremdheit | Eine Bitte um Barbarei

RESI FÜR ALLE | Klubfestival 2024

Premiere: 19.7.2024

KLUB DIE WÜTENDEN:
MUTPROBE
ca. 19.00 - 20.00 Uhr

Wohin mit all den Nachrichten, die auf uns einprasseln und Gefühle aufwirbeln? Was tun, wenn diese zum Sturm werden und uns drohen umzuwerfen? Wie begehren wir auf und werden gemeinsam zum Orkan? Wir haben uns gefunden. Wir sind zwölf. Zwölf Themen, zwölf Sorgen, zwölf Perspektiven mit einer Frage: wie finden wir Gerechtigkeit?

Mit Maya Bernig, Anna Bilous, Anaïs Brustlein, Romy Egger, Lia Manjou Grote, Joenna Hipp, Lilo Huf, Sonya Krylova, Hermine Lamba-Marb, Madeleine Laurent-Ducroq, Lisa Leitner, Lola Weis

Leitung: Stella Neuner, Linda Nerlich
Bühne: Cordelia Berschinski, Sanja Halb
Kostüm: Natascha Dick, Sarah Meischein

PAUSE: CA. 20.00 - 20.30 UHR

KLUB DER EINSAME VORHANG:
EIN VERSUCH IN FREMD
Aufführungen | Ballett

Sphären.02 | Preljocaj

Zeitgenössische Ballette von Edouard Hue, Émilie Lalande und Angelin Preljocaj

kuratiert von Angelin Preljocaj

In der Reihe Sphären richtet Ballettdirektor Laurent Hilaire seinen Fokus auf die jüngere Generation von Tanzschaffenden. Es geht darum, Verbindungen innerhalb einer choreographischen „Sphäre“ aufzuspüren und daraus Elemente einer möglichen tänzerischen Sprache der Zukunft abzuleiten. Die Aufführungen im Cuvilliéstheater erfreuen sich großer Beliebtheit und zeigen das breite Spektrum an künstlerischen Handschriften, mit denen das Ballett heutzutage gestaltet wird. Erzählerische, abstrakte, improvisierte, klassische sowie Elemente aus der Performance-Art gelangen zum Einsatz und zeigen auf, in welche Richtung sich das Ballett entwickeln könnte. Die diesjährige Ausgabe #02 in der Saison 2023/24 wird von Angelin Preljocaj kuratiert.

Edouard Hue: SKINNY
Aufführungen | Fest

Gärtnerplatz Open Air

Solistinnen und Solisten des Staatstheaters am Gärtnerplatz
Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz
Musikalische Leitung: Rubén Dubrovsky
Moderation: Josef E. Köpplinger

Auch im Sommer 2024 steigt wieder am letzten Wochenende vor der Spielzeitpause das obligate Fest auf dem Gärtnerplatz. Erleben Sie auf dessen Höhepunkt Solist:innen und das Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz bei freiem Eintritt auf dem Gärtnerplatz mit einem bunten, sommerlichen Konzertprogramm. Die Musikalische Leitung übernimmt erstmals der neue Chefdirigent Rubén Dubrowsky. Staatsintendant Josef E. Köpplinger führt durch das Programm, das neben vielen Highlights des Musiktheater- und Konzertrepertoires vielleicht auch schon den einen oder anderen Vorgeschmack auf die kommende Spielzeit bereithält!
Aufführungen | Schauspiel

Maria Stuart

von Friedrich Schiller

Maria Stuart, die entthronte schottische Königin, sucht in England Asyl, findet sich aber alsbald in Festungshaft, da ihre Tante, die englische Königin Elisabeth Tudor, Ermittlungen gegen sie aufnimmt: Maria war angeblich im Alter von siebzehn Jahren in die Ermordung ihres Ehemanns verstrickt – so die offizielle Anklage, gerüchtehalber aber auch in ein ganz aktuelles Umsturzkomplott. Schiller zeichnet keine seiner Protagonistinnen in besonders schmeichelhaftem Licht: Maria als impulsive Verführerin, Elisabeth als eifersüchtige und entscheidungsscheue Regentin. An Goethe schreibt er 1799 über seinen «poetischen Kampf mit dem historischen Stoff», bevor es ihm gelingt, «der Phantasie eine Freiheit über die Geschichte zu verschaffen». Und diese Freiheit besteht auch darin, aus der beliebten «V
Aufführungen | Oper

Pelléas et Mélisande

Claude Debussy

Drame lyrique in fünf Akten (1902)
Textfassung vom Komponisten nach dem Schauspiel von Maurice Maeterlinck (1893).

Die Oper Pelléas et Mélisande, uraufgeführt 1902 in Paris, basiert auf dem gleichnamigen Drama des flämischen Symbolisten Maurice Maeterlinck, eine tragisch endende märchenhafte Dreiecksgeschichte um die Halbbrüder Golaud und Pelléas und die von beiden geliebte geheimnisvolle Mélisande. Die äußere Handlung sei für ihn nicht der Kern des Dramas, so Maeterlinck, er versuche vielmehr, „tiefer in das menschliche Bewusstsein hinabzusteigen.“ Bild hierfür ist das Schloss Allemonde, ein düsterer, bedrückender Ort ohne Licht. Die eigentliche Handlung bleibt im Vagen, dafür lotet auch Claude Debussy in seiner Oper psychische Tiefen aus und thematisiert unterschwellige seelische Pro
Aufführungen | Ballett

Sphären.02 | Preljocaj

Zeitgenössische Ballette von Edouard Hue, Émilie Lalande und Angelin Preljocaj

kuratiert von Angelin Preljocaj

In der Reihe Sphären richtet Ballettdirektor Laurent Hilaire seinen Fokus auf die jüngere Generation von Tanzschaffenden. Es geht darum, Verbindungen innerhalb einer choreographischen „Sphäre“ aufzuspüren und daraus Elemente einer möglichen tänzerischen Sprache der Zukunft abzuleiten. Die Aufführungen im Cuvilliéstheater erfreuen sich großer Beliebtheit und zeigen das breite Spektrum an künstlerischen Handschriften, mit denen das Ballett heutzutage gestaltet wird. Erzählerische, abstrakte, improvisierte, klassische sowie Elemente aus der Performance-Art gelangen zum Einsatz und zeigen auf, in welche Richtung sich das Ballett entwickeln könnte. Die diesjährige Ausgabe #02 in der Saison 2023/24 wird von Angelin Preljocaj kuratiert.

Edouard Hue: SKINNY
Aufführungen | Schauspiel

Prima Facie

von Suzie Miller

aus dem Englischen von Anne Rabe

Tessa Ensler ist eine knallharte Strafverteidigerin. Mit Anfang dreißig hat sie geschafft, was die wenigsten ihr zugetraut hätten: den Weg aus einem Milieu ohne Privilegien an die Eliteuni und dann in die Topkanzlei. Ihre Königsdisziplin ist die Verteidigung in Fällen sexueller Übergriffe. Ist ihre Freispruchrate so hoch, weil sie eine Frau ist, wie geunkt wird? Oder weil sie so gut Lücken und Widersprüche in den Aussagen der weiblichen Opfer aufspürt? Tessa ist jedenfalls stolz, dass sie ihr Gegenüber im Zeugenstand nicht quält wie manch anderer Kollege, aber sie glaubt auch an das Rechtssystem, das im Zweifel zugunsten der Angeklagten entscheidet. Doch diese Überzeugung wird erschüttert, als sie selbst vergewaltigt wird. Der Täter ist kein Unbekannter
Aufführungen | Kindertheater

Tschitti Tschitti Bäng Bäng

Musik und Gesangstexte von Richard M. Sherman und Robert B. Sherman
Für die Bühne bearbeitet von Jeremy Sams und Ray Roderick
Basierend auf dem gleichnamigen MGM-Film
Deutsch von Frank Thannhäuser

Erfinder Caractacus Potts lebt mit seinen zwei Kindern und seinem exzentrischen Vater zusammen. Die Kinder haben ihr Herz an ein altes Rennauto vom Schrottplatz verloren, weshalb ihrem Vater gar nichts anderes übrig bleibt, als es zu kaufen und wieder auf Vordermann zu bringen. Mehr noch: Er macht daraus ein Wunderauto, das sogar schwimmen und fliegen kann und dessen seltsame Motorgeräusche ihm sogleich den Namen »Tschitti Tschitti Bäng Bäng« einbringen. Doch die magischen Kräfte des Autos erwecken den Neid des Barons Bomburst von Vulgarien, der es unbedingt haben will. Als ihm das nicht ge
Aufführungen | Oper

Parsifal

Richard Wagner

Ein Bühnenweihfestspiel in drei Aufzügen (1882)
Komponist Richard Wagner. Dichtung vom Komponisten

Weder Balsam noch Heilkraut kann dem vor sich hinsiechenden wundkranken Gralskönig Amfortas Linderung schenken. Komplex stellt sich der Weg zu seiner Genesung heraus. Kein Eingeweihter der Gralsgemeinschaft, nur ein Außenstehender, ein „reiner Tor“, der durch Mitleid Wissender wird, kann den Speer wiedergewinnen, der die Wunde verursacht hat, mit seiner Spitze Amfortas’ Wunde berühren und ihn somit heilen. Auf seiner Reise zur Selbsterkenntnis und zum Mittel der Erlösung wird Parsifal nicht nur vom kundigen Gralsritter Gurnemanz begleitet, sondern auch von der rätselhaften und verführerischen Kundry, die ihm die Augen für Sinnlichkeit wie auch für Übersinnliches öffnet.

Richard Wagner
Aufführungen | Kindertheater

Tschitti Tschitti Bäng Bäng

Musik und Gesangstexte von Richard M. Sherman und Robert B. Sherman
Für die Bühne bearbeitet von Jeremy Sams und Ray Roderick
Basierend auf dem gleichnamigen MGM-Film
Deutsch von Frank Thannhäuser

Erfinder Caractacus Potts lebt mit seinen zwei Kindern und seinem exzentrischen Vater zusammen. Die Kinder haben ihr Herz an ein altes Rennauto vom Schrottplatz verloren, weshalb ihrem Vater gar nichts anderes übrig bleibt, als es zu kaufen und wieder auf Vordermann zu bringen. Mehr noch: Er macht daraus ein Wunderauto, das sogar schwimmen und fliegen kann und dessen seltsame Motorgeräusche ihm sogleich den Namen »Tschitti Tschitti Bäng Bäng« einbringen. Doch die magischen Kräfte des Autos erwecken den Neid des Barons Bomburst von Vulgarien, der es unbedingt haben will. Als ihm das nicht ge
Aufführungen | Schauspiel

Moby Dick

nach dem gleichnamigen Roman von Herman Melville

aus dem Amerikanischen von Matthias Jendis für die Bühne bearbeitet von Malte Ubenauf

Nach Ibsens Peer Gynt ergreift in der zweiten Spielzeithälfte ein anderer Meister der Fabulierkunst das Wort. Ein Erzähler, der seine Zuhörer*innen auffordert, ihn Ismael zu nennen, entert mit seinem Seemannsgarn die Bühne des Residenztheaters. Was folgt, ist ein wahres Ungetüm an Erzählung: Ismael heuert auf der «Pequod», einem alten Walfänger an und sticht auf dieser schwimmenden Fabrik der Trangewinnung in See. Ziel dieser Fahrt ist jedoch nicht allein – wie sich herausstellen wird – die blutige Ausbeutung der Weltmeere und ihrer riesenhaften Meeressäuger, sondern der persönliche, hasserfüllte Rachefeldzug eines «gottlosen, gottgleichen Mannes», des einbeinigen Kapitäns Ahab. Mit an Shakespeare erin
Aufführungen | Schauspiel

Pygmalion

von Amir Reza Koohestani und Mahin Sadri

nach der gleichnamigen Komödie von George Bernard Shaw
aus dem Persischen von Sima Djabar Zadegan
Auftragswerk

Du bist, wie du sprichst. Phonetikprofessor Higgins wettet mit seinem Freund Pickering, aus der energischen Eliza Doolittle, die sich durch den Verkauf von Blumen auf der Straße mit Mühe über Wasser hält und nur breitesten Dialekt spricht, in kürzester Zeit eine perfekt artikulierende Dame der Upperclass zu machen. Eliza erweist sich als disziplinierte und talentierte Schülerin und besteht erste Auftritte in der High Society. Higgins schreibt den Erfolg seiner Genialität zu und erhebt reflexhaft Anspruch auf sie. Es entzieht sich seiner Wahrnehmung, dass sich Eliza nicht zuletzt durch seinen Unterricht zu einer selbstbewussten und reflektierten Frau entwickelt, die nicht nur
Aufführungen | Schauspiel

Die Kopenhagen-Trilogie

nach den Romanen «Kindheit» - «Jugend» - «Abhängigkeit» von Tove Ditlevsen

für die Bühne bearbeitet von Tom Silkeberg
aus dem Dänischen von Ursel Allenstein

Für das Talent und die Träume der heranwachsenden Tove ist im Kopenhagener Arbeiterviertel Vesterbro der 1920er-Jahre kein Platz. Mit vierzehn Jahren muss sie die Schule verlassen und gegen ihren Willen als Hausmädchen, später als Bürogehilfin arbeiten. Dennoch gibt sie sich nicht geschlagen, publiziert anfänglich Gedichte und Erzählungen und sucht ihre Befreiung unbeirrt im eigenen Schreiben. Tove Ditlevsen erzählt in der «Kopenhagen-Trilogie» immer entlang der eigenen Biografie von der Flucht aus einem komplizierten Alltag in die Narration und webt dabei Realität und Fiktion raffiniert ineinander. Ihre gleichnamige Ich-Erzählerin berichtet ebenso humorvoll wie lakonisch von Privatem, das nichtsdestotro
Aufführungen | Kindertheater

Tschitti Tschitti Bäng Bäng

Musik und Gesangstexte von Richard M. Sherman und Robert B. Sherman
Für die Bühne bearbeitet von Jeremy Sams und Ray Roderick
Basierend auf dem gleichnamigen MGM-Film
Deutsch von Frank Thannhäuser

Erfinder Caractacus Potts lebt mit seinen zwei Kindern und seinem exzentrischen Vater zusammen. Die Kinder haben ihr Herz an ein altes Rennauto vom Schrottplatz verloren, weshalb ihrem Vater gar nichts anderes übrig bleibt, als es zu kaufen und wieder auf Vordermann zu bringen. Mehr noch: Er macht daraus ein Wunderauto, das sogar schwimmen und fliegen kann und dessen seltsame Motorgeräusche ihm sogleich den Namen »Tschitti Tschitti Bäng Bäng« einbringen. Doch die magischen Kräfte des Autos erwecken den Neid des Barons Bomburst von Vulgarien, der es unbedingt haben will. Als ihm das nicht ge
Aufführungen | Oper

Tosca

Giacomo Puccini

Melodramma in drei Akten (1900)
Komponist Giacomo Puccini. Libretto von Giuseppe Giacosa und Luigi Illica nach dem Drama La Tosca von Victorien Sardou.

Es gibt wenige Opern, die vom ersten Takt an dermaßen unter Hochdruck stehen, wenige, in denen den Temperaturumschwung von eiskalter Berechnung zur Überhitzung in Sekundenschnelle vonstattengeht. Und kaum eine, in der private Verstrickung und persönliche Tragik so mit politischer Haltung in historischer Genauigkeit verwoben sind. Giacomo Puccinis Tosca hat seit der Uraufführung das Publikum elektrisiert. Die Schockwelle, die von dieser Oper ausging, war so stark, dass noch Jahrzehnte viele Reaktionen eher von der Fassungslosigkeit und Überwältigung der Betroffenen sprechen als von den Qualitäten des Stückes selbst und seiner Dreiecksge
Aufführungen | Schauspiel

Die Kopenhagen-Trilogie

nach den Romanen «Kindheit» - «Jugend» - «Abhängigkeit» von Tove Ditlevsen

für die Bühne bearbeitet von Tom Silkeberg
aus dem Dänischen von Ursel Allenstein

Für das Talent und die Träume der heranwachsenden Tove ist im Kopenhagener Arbeiterviertel Vesterbro der 1920er-Jahre kein Platz. Mit vierzehn Jahren muss sie die Schule verlassen und gegen ihren Willen als Hausmädchen, später als Bürogehilfin arbeiten. Dennoch gibt sie sich nicht geschlagen, publiziert anfänglich Gedichte und Erzählungen und sucht ihre Befreiung unbeirrt im eigenen Schreiben. Tove Ditlevsen erzählt in der «Kopenhagen-Trilogie» immer entlang der eigenen Biografie von der Flucht aus einem komplizierten Alltag in die Narration und webt dabei Realität und Fiktion raffiniert ineinander. Ihre gleichnamige Ich-Erzählerin berichtet ebenso humorvoll wie lakonisch von Privatem, das nichtsdestotro
Aufführungen | Schauspiel

Spiel des Lebens

Die Kareno-Trilogie («An des Reiches Pforten» – «Spiel des Lebens» – «Abendröte») von Knut Hamsun

Aus dem Norwegischen von Maria Herzfeld und Christian Morgenstern

«Das ganze Jahr hab ich von diesem Fieber gehört. Aber ich fürchte mich nicht mehr davor.»

Hamsuns Trilogie zeichnet die Geschichte eines Menschen, der sich von den tonangebenden Eliten übersehen und um gesellschaftliche Anerkennung betrogen fühlt. Der Philosoph Ivar Kareno entwickelt sich vom dreißigjährigen radikalen und antiliberalen Schriftsteller am Rande der Armutsgrenze zum vierzigjährigen Hauslehrer zweier Unternehmersöhne in einer fernen Küstenregion. Dort sitzt Kareno in seinem Schreibturm und brütet, während vom Norden her ein ansteckendes Fieber über die Menschen kommt, der Unternehmer Otermann über seinem Reichtum verrückt wird und ein sonderbarer Mann um die Häuser streicht, von dem es heißt, er sei die G
Aufführungen | Liederabend

Sophie Rennert & Ludwig Mittelhammer - »Italienisches Liederbuch«

Mit Sophie Rennert, Ludwig Mittelhammer
Klavier: Ekaterina Tarnopolskaja

Hugo Wolf: »Italienisches Liederbuch«

46 Lieder über die Liebe auf Italienisch vertonte Hugo Wolf im »Italienischen Liederbuch«, seinem wohl berühmtesten Zyklus, Ende des 19. Jahrhunderts nach Texten des späteren Literaturnobelpreisträgers und Münchner Ehrenbürgers Paul Heyse. Der nahm dafür volkstümliche italienische Lyrik zur Vorlage, von freizügig bis anbetend, von spöttisch bis leidenschaftlich. Eben voller Italianità – mal interpretiert aus weiblicher, mal aus männlicher Sicht. Und so erleben Sie auch unsere Ensemblemitglieder und international hochgelobten Liedinterpreten Sophie Rennert und Ludwig Mittelhammer, begleitet am Klavier von Ekaterina Tarnopolskaja!
Aufführungen | Oper

Tannhäuser

Richard Wagner

Romantische Oper in drei Aufzügen (1845)
Komponist / Libretto Richard Wagner.

Der Mensch, zerrissen im Dualismus? Materie und Idee, leibliche Erfüllung und geistiges Streben, irdische Sinnenlust und himmlische Verklärung – seit Jahrtausenden behaupten Philosophen und Religionen die Existenz widerstreitender Prinzipien.
Tannhäuser, Metapher des Künstlers oder einfach ein suchender Mensch, will diese Spaltung nicht akzeptieren und wandert zwischen den antagonistisch erklärten Welten. Nicht Versöhnung des Widerspruchs ist sein Ziel, sondern seine Negierung, die bewusste Entscheidung, alles zu leben. Antwort auf das Sehnen nach Erfüllung sucht er mal in spiritueller Mystik, mal in christlich grundierter Liebe oder in purem Sex. Doch immer scheint etwas zu fehlen, sein Verlangen wird nie
Aufführungen | Schauspiel

James Brown trug Lockenwickler

von Yasmina Reza

aus dem Französischen von Frank Heibert und Hinrich Schmidt-Henkel

Hast du verstanden, was sie damit sagen wollte? - Nein. Aber gefallen hat es mir nicht.

Das Ehepaar Pascaline und Lionel Hutner ist verzweifelt: Ihr Sohn Jacob ist Céline Dion. Als er im Alter von fünf Jahren zum ersten Mal einen Song des kanadischen Superstars hörte, begann seine Transformation. Nun beherrscht er/sie ihr Repertoire perfekt und plant die Welttournee «Road to South» mit neuen Songs. In der therapeutischen Einrichtung einer Psychiaterin, die allerdings in den Augen der Eltern selbst etwas zu unkonventionell ist, soll Jacob «geheilt» werden. Doch zu ihrer noch größeren Verzweiflung akzeptiert die Therapeutin nicht nur Jacobs Selbstbild, sondern rät auch den Eltern, mit seinem Identitätsentwurf Frieden zu
Aufführungen | Schauspiel

Ist mein Mikro an?

von Jordan Tannahill

aus dem Englischen von Kirstin Lea Hess und Frank Weigand

Mit ihrem stummen Protest vor dem schwedischen Parlamentsgebäude im Jahr 2018 initiiert die damals 15-jährige Greta Thunberg eine globale Bewegung. Seit mittlerweile drei Jahren finden weltweit Fridays for Future-Streiks statt. Schüler*innen und junge Erwachsene demonstrieren für eine lebenswerte Zukunft und gegen die Untätigkeit im Angesicht einer bereits stattfindenden Klimakatastrophe. Der Dramatiker Jordan Tannahill hat sich für das Stück «Ist mein Mikro an?» von den Reden Greta Thunbergs inspirieren lassen und eine Kampfansage und Liebeserklärung zugleich geschrieben. 17 junge Frauen verschaffen sich Gehör, thematisieren das drängendste Problem der Menschheit und fragen: In welchem Alter beginnt eigentlich politisches Handel
Aufführungen | Oper

La Fancuulla del West

Giacomo Puccini

Oper in drei Akten (1910)
Libretto von Guelfo Civinini und Carlo Zangarini nach dem Schauspiel „The Girl of the Golden West“ von David Belasco.

Eine Szene voll Melancholie und Trauer: Den Goldgräbern in Puccinis Oper La fanciulla del west nach David Belascos Drama The Girl of the Golden West ist von ihrer Hoffnung auf Reichtum nichts mehr anzusehen. Die bittere Realität: trostloses Arbeiterleben. Nur mühselig schürfen sie ein wenig Gold zusammen – zum Sterben zu viel, zum Leben zu wenig. Allein Minnie, die einzige Frau im Lager und Barfrau und Autoritätsperson in einem, vermag es, ein wenig Trost und Zuneigung zu verbreiten. Auch sie sehnt sich nach der einzigen und reinen Liebe. Doch der mysteriöse Neuankömmling birgt ein dunkles Geheimnis. Er ist Hauptmann einer brutalen Räuberbande,
Ereignisse | Lesung

Elke Heidenreich - Lesung "Orpheus"

Lesung mit Klavierbegleitung: Marc-Aurel Floros
Klaviertrio mit Musikern des Festivalorchesters Immling

Warum biss Adam in den Apfel? Um zu wissen. Und mit dem Wissen war das Paradies der Ahnungslosigkeit dahin. Warum dreht Orpheus sich um? Aus Unsicherheit. Und wer nur sicher gehen will, verliert. Die Sage inspiriert Musik, die Geschichten erzählt. Elke Heidenreich und Marc-Aurel Floros gestalten einen Abend zu „Orpheus“ mit Texten und Musik. Im Anschluss Signierstunde mit der Autorin.
Aufführungen | Schauspiel

Maria Stuart

von Friedrich Schiller

Maria Stuart, die entthronte schottische Königin, sucht in England Asyl, findet sich aber alsbald in Festungshaft, da ihre Tante, die englische Königin Elisabeth Tudor, Ermittlungen gegen sie aufnimmt: Maria war angeblich im Alter von siebzehn Jahren in die Ermordung ihres Ehemanns verstrickt – so die offizielle Anklage, gerüchtehalber aber auch in ein ganz aktuelles Umsturzkomplott. Schiller zeichnet keine seiner Protagonistinnen in besonders schmeichelhaftem Licht: Maria als impulsive Verführerin, Elisabeth als eifersüchtige und entscheidungsscheue Regentin. An Goethe schreibt er 1799 über seinen «poetischen Kampf mit dem historischen Stoff», bevor es ihm gelingt, «der Phantasie eine Freiheit über die Geschichte zu verschaffen». Und diese Freiheit besteht auch darin, aus der beliebten «V
Aufführungen | Schauspiel

Spitzenreiterinnen

von Jovana Reisinger

Neun Frauen begleitet Jovana Reisinger in ihrem Roman vom Frühjahr bis zum Sommer eines nicht benannten Jahres, das unserer Gegenwart nicht fern sein dürfte. Sie alle leben in und um München und sie alle tragen Namen von Frauenzeitschriften. Schablonenhaft leben und scheitern sie, jeweils allein und doch gemeinsam, an den Bildern und Vorstellungen von dem, was es gemeinhin heißt, eine Frau zu sein. Hochzeit, Freundschaft, Kündigung – für alles gibt es eine Anleitung, die schließlich doch nicht weiterhilft, aber den Erwartungshorizont ins Unermessliche wachsen lässt. Reisinger erzählt mit bissigem Witz und großer Empathie von Frauen, die den Radius ihres Handlungsspielraums ausloten, von Erfahrungen zwischen Empowerment und Unterdrückung, zwischen Privilegien und Abstiegsangst, zwischen Sel
Ereignisse | Konzert

Gala der Opernchöre

Ohrenschmaus der Superlative

Unser vielgelobter Festivalchor ist in diesem Jahr nicht nur in den Opern im Einsatz, sondern bekommt auch einen eigenen Konzertabend. Freuen Sie sich auf onumentale Chöre von Verdi, Bizet, Wagner und Abstecher zu Operette und Musical.

MUSIKALISCHE LEITUNG: CORNELIA VON KERSSENBROCK
FESTIVALCHOR IMMLING
FESTIVALORCHESTER IMMLING
SOLISTEN DES IMMLING FESTIVAL
Aufführungen | Oper

Tosca

Giacomo Puccini

Melodramma in drei Akten (1900)
Komponist Giacomo Puccini. Libretto von Giuseppe Giacosa und Luigi Illica nach dem Drama La Tosca von Victorien Sardou.

Es gibt wenige Opern, die vom ersten Takt an dermaßen unter Hochdruck stehen, wenige, in denen den Temperaturumschwung von eiskalter Berechnung zur Überhitzung in Sekundenschnelle vonstattengeht. Und kaum eine, in der private Verstrickung und persönliche Tragik so mit politischer Haltung in historischer Genauigkeit verwoben sind. Giacomo Puccinis Tosca hat seit der Uraufführung das Publikum elektrisiert. Die Schockwelle, die von dieser Oper ausging, war so stark, dass noch Jahrzehnte viele Reaktionen eher von der Fassungslosigkeit und Überwältigung der Betroffenen sprechen als von den Qualitäten des Stückes selbst und seiner Dreiecksge
Ereignisse | Festival

Romeo und Julia

Oper in fünf Akten von Charles Gounod

Wenn schon sterben, dann im Duett!
Anlässlich der Pariser Weltausstellung 1867 erfuhr das bekannteste Liebespaar der Welt noch einmal gebührende Beachtung: Charles Gounod komponierte aus dem Shakespeare-Stoff eine Oper – melodiensatt und sinnlich. Gespickt mit attraktiven Gesangspartien, nimmt sie auch heute noch einen festen Platz im französischen Repertoire des 19. Jahrhunderts ein. Statt blutrünstigem Ende
schließt Gounod „Roméo et Juliette“ mit einem Duett, in dem sich die Liebenden gemeinsamen in den Tod singen.

MUSIKALISCHE LEITUNG: CORNELIA VON KERSSENBROCK
INSZENIERUNG: MICHAEL STURM
FESTIVALCHOR IMMLING
FESTIVALORCHESTER IMMLING

Französisch, deutsche Übertitel

SPIELDAUER: CA. 2.5 STUNDEN
+ CA. 30 MINUTEN PAUSE
Aufführungen | Oper

Tannhäuser

Richard Wagner

Romantische Oper in drei Aufzügen (1845)
Komponist / Libretto Richard Wagner.

Der Mensch, zerrissen im Dualismus? Materie und Idee, leibliche Erfüllung und geistiges Streben, irdische Sinnenlust und himmlische Verklärung – seit Jahrtausenden behaupten Philosophen und Religionen die Existenz widerstreitender Prinzipien.
Tannhäuser, Metapher des Künstlers oder einfach ein suchender Mensch, will diese Spaltung nicht akzeptieren und wandert zwischen den antagonistisch erklärten Welten. Nicht Versöhnung des Widerspruchs ist sein Ziel, sondern seine Negierung, die bewusste Entscheidung, alles zu leben. Antwort auf das Sehnen nach Erfüllung sucht er mal in spiritueller Mystik, mal in christlich grundierter Liebe oder in purem Sex. Doch immer scheint etwas zu fehlen, sein Verlangen wird nie
Aufführungen | Oper

La Fancuulla del West

Giacomo Puccini

Oper in drei Akten (1910)
Libretto von Guelfo Civinini und Carlo Zangarini nach dem Schauspiel „The Girl of the Golden West“ von David Belasco.

Eine Szene voll Melancholie und Trauer: Den Goldgräbern in Puccinis Oper La fanciulla del west nach David Belascos Drama The Girl of the Golden West ist von ihrer Hoffnung auf Reichtum nichts mehr anzusehen. Die bittere Realität: trostloses Arbeiterleben. Nur mühselig schürfen sie ein wenig Gold zusammen – zum Sterben zu viel, zum Leben zu wenig. Allein Minnie, die einzige Frau im Lager und Barfrau und Autoritätsperson in einem, vermag es, ein wenig Trost und Zuneigung zu verbreiten. Auch sie sehnt sich nach der einzigen und reinen Liebe. Doch der mysteriöse Neuankömmling birgt ein dunkles Geheimnis. Er ist Hauptmann einer brutalen Räuberbande,
Bildung | Kurs

Charlie Morrissey "The Apple Returns to the Tree"

„Ich werde zu einigen der grundlegenden Fragen der Contact Improvisation zurückkehren; dazu, wie wir uns selbst als Körper/Masse in Beziehung zu physischen Kräften in der physischen Welt wahrnehmen. Es ist eine Einladung, die Aufmerksamkeit zu steigern, vermeintliche Unmöglichkeiten in der Bewegung einzukalkulieren und in das Abenteuer der Contact Improvisation einzutauchen, als würden wir sie neu erfinden (was wir tun).“ (Charlie Morrissey)

Anhand von einfachen Partituren erforschen die Kursteilnehmer:innen die Methodik der Contact Improvisation. Durch Notationen entdecken die beteiligten Tänzer:innen ihre körperliche Komplexität; mit physischen Landkarten, Scores und anderen Spielstrukturen erkunden sie per Solo-, Duett-, Trio- und Ensemble-Improvisationen ihre Vorstellung und Wahrneh
Bildung | Kurs

Charlie Morrissey - Offenes Training im Rahmen von SOLID GROUND “Contact Improvisation”

Dieses Training konzentriert sich auf das Zusammensein und die Bewegung mit einer anderen Person. Es geht darum, sich bewusst zu werden, dass die Bewegung mit einer anderen Person immer eine Beziehung entstehen lässt, und dass Beziehungen einen ständigen Strom von Informationen über uns selbst in Aktion erzeugen. Der Kurs spielt mit Vorstellungen und Erfahrungen von Nähe und Berührung, Materialität und Bewegung.

Charlie Morrissey ist ein Performer, Lehrer, künstlerischer Partner und Regisseur, der seit mehr als 35 Jahren mit Bewegung arbeitet. Seine Praxis ist beeinflusst und inspiriert durch die Zusammenarbeit mit Künstler:innen wie Steve Paxton, Lisa Nelson, Scott Smith, Becky Edmunds, Siobhan Davies, Andrea Buckley, Rosemary Butcher, K. J. Holmes, Kirstie Simson, Karen Nelson, Siobha
Bildung | Kurs

Chiang-Mei Wang "Tai-Chi Dao-Yin"

Tai-Chi Dao-Yin zielt darauf ab, die Körperenergie, im chinesischen „Chi“ genannt, zu harmonisieren. Ein harmonischer Kreislauf der Energien ist Grundvoraussetzung für körperliche und seelische Gesundheit. Die spiralförmigen, kreisenden Bewegungen dehnen Muskeln, Sehnen und Gelenke. Sie öffnen innere Räume, lösen Barrikaden und führen zu tiefer Entspannung. Tai-Chi Dao-Yin wirkt wie eine Massage von Innen. Die aus Taiwan stammende Choreografin und Tanzpädagogin Chiang-Mei Wang eröffnet einen neuen Zugang zu den Möglichkeiten des eigenen Körpers.

Chiang-Mei Wang war 10 Jahre lang Solistin des Cloud Gate Dance Theatre in Taiwan, Asiens führender Dance Company. Sie arbeitete während dieser Zeit intensiv mit dem Tai-Chi Dao-Yin Meister Wei Shong in Taiwan und erhielt 2002 ihre Lehrerzulassu
Bildung | Kurs

Daniel Conant "A Crash Course in Faking Mastery"

„A Crash Course in Faking Mastery“ ist ein Workshop, in dem wir mit dem Mythos „fake it till you make it“ aufräumen. Sich anpassen und sogar vortäuschen zu können, wenn es nötig ist, ist in der Tanzwelt eine wertvolle Fähigkeit. Manchmal finden wir uns in Situationen wieder, in denen wir wenig Vorbereitungszeit oder keine Erfahrung mit dem haben, was von uns verlangt wird. In diesem Workshop setzen wir uns spielerisch mit der Kunst auseinander, in allem, was wir tun, überzeugend zu sein – egal, ob es darum geht, neue Bewegungen zu erlernen, eine Rolle zu verkörpern, zu improvisieren oder eine Phrase zu kreieren. An fünf intensiven Workshop-Tagen erforschen wir fünf Schlüsselkonzepte und -fähigkeiten, die die Vielseitigkeit eines:r Künstler:in ausmachen und jenseits technischer Fähigkeiten
Bildung | Kurs

Jakub Zeman "Inspire by Fighting Monkey"

Fighting Monkey ist eine angewandte Praxis, die die menschliche Entwicklung durch Bewegung fördert. Sie wurde von Linda Kapetanea und Jozef Frucek mit dem Ziel gegründet, die Prinzipien der Bewegung, Kommunikation und des Alterungsprozesses zu verstehen.

In diesem Workshop mit dem langjährigen Fighting Monkey-Trainer Jakub Zeman geht es vor allem darum, die Fähigkeit zu stärken, Verantwortung für die eigene Entwicklung zu übernehmen. Die Teilnehmer:innen werden neue Erkenntnisse über die Gesundheit von Organen und Gelenken gewinnen, erfahren, wie die verschiedenen Ausdrucksformen des Lebens durch Rhythmus miteinander verbunden sind und wie Rhythmus die körperliche Leistungsfähigkeit insgesamt verbessern kann. Der Workshop hilft ihnen außerdem zu verstehen, wie Stress Wahrnehmung, Verhal
Bildung | Kurs

Jos Baker "On Stillness & Movement"

Der Titel “On Stillness & Movement” ist eine Lüge, mindestens eine Übertreibung. Denn es gibt keinen Stillstand. Je mehr wir uns dem Stillstand aber annähern, desto bedeutender erscheinen bestimmte Bewegungen: der Herzschlag, die Verdauung, der Atem, jene kleinen Bewegungen, die uns im Gleichgewicht halten.

Im Warm-up geht es nicht bloß darum, den Körper zu bewegen, sondern sich vorzubereiten. Von dem Punkt, an dem wir uns gerade befinden, müssen wir uns dorthin bringen, wo wir sein sollen. So oft beginnen wir, an etwas zu arbeiten, ohne unsere Bedürfnisse vollkommen darauf auszurichten. Den körperlichen Bedürfnissen mehr Aufmerksamkeit zu schenken, kann jedoch ein effektives Werkzeug sein, um neue Bewegungsansätze und -formen zu entwickeln.

Dieser Workshop basiert größtenteils auf I
Bildung | Kurs

Jos Baker "Physicology & Improvisation"

Jos Baker ist Choreograf, Tänzer und Dozent. Er arbeitete für Peeping Tom und DV8 Physical Theatre, bevor er mit seiner eigenen choreografischen Arbeit begann. „Physicology“ nennt er seine Herangehensweise an den Tanz. Darin verbindet er die Aspekte Physik, Psychologie, Aufführungspraxis und Anatomie. Sein Unterricht ist zudem inspiriert von seiner Arbeit mit Peeping Tom. Die Teilnehmer:innen seines Workshops sind aufgefordert, ein tieferes Verständnis dafür zu entwickeln, was Technik ist, wie sie ihnen helfen kann und wie sie Technik in ihrer Praxis effektiver anwenden können. Am Ende der Woche versuchen die Teilnehmer:innen als Fortsetzung der von ihnen erarbeiteten Prinzipien komplexeres Material einzustudieren. Dieses Material umfasst in der Regel Arbeit im Stehen und am Boden, Virtuos
Bildung | Kurs

Laura Manz "Seamless Waters

“Erst durch die Bewegung an sich werden wir zu menschlichen Körpern. Wie können wir dabei weich und doch stark sein, unsere Energie geschickt einsetzen und es schaffen, auf unsere Körper zu hören? Wie bleiben wir ehrlich und bescheiden? Wie praktizieren wir Sanftheit, die uns dennoch selbst überrascht und herausfordert? Wie nähren wir unsere Neugierde, um spielerisch und offen mit dem umzugehen, was in unserem Körper bereits vorhanden ist?” (Laura Manz)

Dieser Workshop kombiniert zeitgenössische Tanz-Tools aus Floor Work, Improvisation, Partner:innenarbeit und somatischen Praktiken. Ein gemeinsames, angeleitetes Warm-up bereitet die Teilnehmer:innen körperlich und mental darauf vor, sich behutsam zu bewegen und unnötige Spannungen loszulassen. Anschließend wird durch Tasks und Improvisa
Bildung | Kurs

Mani Obeya - Offenes Training im Rahmen von SOLID GROUND “Vibrant Movement Class”

Mani Obeyas Kurs entwickelt sich von einem einfachen, yogischen Warm-up zu einer lebendigen Movement Class. Der Schwerpunkt liegt auf der Verbindung des Körpers mit Intention, unterstützt durch das Spiel mit dem Rhythmus und vielleicht einem Lied.

Mani wurde in Nigeria geborenen und ist in Großbritannien aufgewachsen. Er ist Tänzer, Singer-Songwriter und Choreograf. Mani war Solist am Theater und Orchester Heidelberg, Nationaltheater Mannheim und UnterwegsTheater Heidelberg. Nachdem er vier Jahre mit dem TTW - Tanztheater Wien unter der Leitung von Liz King arbeitete, wurde er Solist an der Volksoper Wien, wo er bis 2003 tanzte und co-choreografierte. Ab 2006 war er als Gast bei der Forsythe Company engagiert; 2004 wurde er Mitglied von Michael Keegan-Dolans Fabulous Beast Dance Theatre
Bildung | Kurs

Monja Cupic "Functional Athletic & Basic Boxing Training"

Boxen macht stark, gelassen, achtsam, fördert die Ehrlichkeit zu sich selbst und gehört zu den ältesten Sportarten überhaupt. Ob als Fitness-Variante oder im Ringkampf, es unterliegt strengen Regeln und schult neben der körperlichen Fitness auch die Konzentration und Koordination: Ein perfektes Ganzkörpertraining für Körper und Geist!

Monja Cupic ist Boxcoach und Fitnesstrainerin des Mariposa Boxing Clubs in München. Ihr funktionelles Boxtraining startet mit einer Mobilisierung des gesamten Körpers. Darauf folgt ein Warm-up mit Cardio-Anteilen zur Kräftigung, das in Übungen zur Grundkoordination und Schnelligkeit des Körpers übergeht. In der zweiten Hälfte der Klasse erlernen die Teilnehmenden sowohl in Einzelarbeit als auch in verschiedenen Partnerübungen Grundelemente der Boxtechnik (
Bildung | Kurs

Sabine Haß-Zimmermann "Contemporary Dance for Golden Agers"

Sabine Haß-Zimmermanns Workshop verbindet die Release-Technik mit Elementen aus dem Yoga und der Feldenkrais-Methode. Der Unterricht beginnt am Boden. Atemübungen und gezielte Mobilisation helfen dabei, die Selbstwahrnehmung zu verfeinern. Durch progressiv-dynamischere Passagen führt das Training schließlich zur Choreografie, die auch improvisierte Passagen und Partnerarbeit beinhalten kann. Spielerisch experimentieren die Kursteilnehmer:innen mit Gestalt und Ausdruck. Im Mittelpunkt steht das Erkunden der eigenen Möglichkeiten, die Lust und der Spaß an der Bewegung.

Der Workshop richtet sich an alle Tanzinteressierte der Generation 50+ und verbindet, unabhängig vom jeweiligen Bewegungshintergrund, unterschiedliche Levels miteinander.

Sabine studierte Tanz, Contact Improvisation, Akr
Bildung | Kurs

Sandra Marín Garcia "Crystal Pite’s Tools & Vocabulary"

Die kanadische Choreografin Crystal Pite und die Arbeit ihrer Kompanie Kidd Pivot zeichnet sich durch eine Bewegungsvielfalt aus, die klassische Elemente mit der Komplexität und Freiheit von Improvisation verbindet. Crystal Pites choreografisches Schaffen ist von einer starken theatralischen Sensibilität und einem außergewöhnlichen Sinn für Witz und Kreativität geprägt. Die Tänzerin und Choreografin Sandra Marín Garcia war langjähriges Mitglied bei Kidd Pivot.

Ihr Workshop verbindet Improvisationen und Tools, um Ausschnitte aus dem Repertoire von Crystal Pite zu erlernen und Einblicke in ihre Arbeitsweise und ihr Bewegungsvokabular zu erhalten. Die Improvisationen basieren auf Übungen aus der Kinästhetik und schaffen einen Dialog zwischen Intuition und Intellekt. Die Teilnehmenden werd
Bildung | Kurs

Stephan Herwig "Contemporary Dance for Golden Agers"

Dieser Kurs richtet sich an fortgeschrittene und professionelle Tänzer:innen der Generationen 50+. Für die Teilnehmer:innen werden in geführten Improvisationen und variablen Bewegungssequenzen mögliche körperliche Limitationen nicht als Hindernisse, sondern als persönliche Spielräume erfahrbar. In diesem Workshop geht es nicht um das Erlernen von besonders herausforderndem oder gar akrobatischem Bewegungsvokabular, sondern vielmehr um einen sensiblen und bewussten Einsatz von Körperlichkeit im Tanz. In Aufgabenstellungen aus Stephans choreografischer Praxis, die sich mit Fragen von Präsenz, Raumempfinden und Rhythmus beschäftigen, nutzen die Teilnehmenden ihre individuelle Körpersprache sowie Formen nonverbaler Kommunikation, um gemeinsam kreative Prozesse choreografisch zu gestalten.

S
Bildung | Kurs

Veronica Fischer "Feldenkrais Intensive"

Die Feldenkrais-Methode eignet sich hervorragend, um das Instrument des Körpers und seine Fähigkeiten so genau wie möglich kennen und nutzen zu lernen. Im Prozess des organischen Lernens wird ein grundlegendes Verständnis für die angeborene Intelligenz des Körpers entwickelt und gelernt, Bewegungen mithilfe einer inneren Logik zu organisieren. Mit – nicht gegen – die innere Natur werden Bewegungsmuster, die zu Schmerz und Verletzungen führen, aufgebrochen und Wege für einen stressfreien Umgang mit dem Körper gefunden.

Veronica unterrichtet seit über 35 Jahren Feldenkrais, Yoga und Körperarbeit. Mit beWEGen hat sie eine tiefgreifende Körperarbeit entwickelt, die den Ursprung der menschlichen Bewegung im evolutionären Prozess erfasst. In ihrem Unterricht verbindet sie ihr Wissen als Körpe
Bildung | Kurs

Veronica Fischer "Somatisches Bewegungstraining"

Die Münchner Feldenkrais-Expertin Veronica Fischer bietet mit diesem Workshop ein speziell an Tänzer:innen gerichtetes somatisches Bewegungstraining an.
Basierend auf der Bewegungsentwicklung der Evolution entstehen fließende Verbindungen der primären und ursprünglichen Bewegungsmuster: Pulsieren und Atmen, Beugen und Strecken, Wellenbewegungen und spiralförmige Verschraubungen. Der Fokus dieses Kurses liegt auf langsamen, von innen heraus gespürten Bewegungsabläufen. Es geht darum, den eigenen Organismus besser zu verstehen und ihn mithilfe seiner Regulationssysteme (dem autonomen Nervensystem und der Faszien-Matrix) funktionell und dynamisch zu organisieren.

9.30 – 11.30 H
Advanced
Sprache EN/DE
Bildung | Kurs

Virginie Roy - Offenes Training im Rahmen von SOLID GROUND "Contemporary Class"

Virginie Roys Forschung, Veröffentlichungen und Kooperationen sind von der Idee der Bewegung in physischen und psychischen Räumen in den Bereichen des zeitgenössischen Tanzes, der Architektur und der Praxis künstlerischer Vielfalt motiviert. Sie bietet einen anspruchsvollen, sensiblen, technischen und dynamischen Unterricht an, der körperlich und geistig auf den Tag, die Workshops und die verschiedenen künstlerischen Ansätze vorbereitet.

Virginie hat als Tänzerin/Performerin und Assistant Choreographer u.a. mit Christine Gaigg, Daghda Dance Company, Doris Uhlich, Laurence Levasseur, Noé Soulier, Sabine Glenz, Saskia Hölbling, Yvann Alexandre sowie mit den Regisseuren Andrea Breth, Philippe Arlaud und Philipp Harnoncourt zusammengearbeitet. Sie verbindet diese Erfahrungen in ihrer Praxis
Ereignisse | Gespräch

Was ist (es) wert …?

Diskursive Gesprächsreihe im Rahmen der TANZWERKSTATT EUROPA

In diesem Jahr steht die Frage „Was ist (es) Wert …?“ im Mittelpunkt der diskursiven Gesprächsreihe der TANZWERKSTATT EUROPA. Die meisten künstlerischen Existenzen sind prekär, die Arbeits- und Lebensverhältnisse gekennzeichnet durch kurzfristige Planungshorizonte und wirtschaftliche Unsicherheit. Können öffentliche Aufmerksamkeit, positive Kritiken und Publikumserfolg dies aufwiegen? Was motiviert Künstler:innen zu ihrem Schaffen? Und was ist der Wert der Kunst für die Gesellschaft? Im Vorfeld der Performances diskutieren internationale Gäste der Tanz- und Performanceszene mit lokalen Tanzschaffenden.

Programm

30. Juli, 19.00 H, Muffatcafé
Ingrida Gerbutavičiūtė
Artistic and Managing Director tanzhaus nrw, Düsseldorf

31. Juli, 19.15 H, HochX Theater und Live Art
Aufführungen | Oper

Tosca

Giacomo Puccini

Melodramma in drei Akten (1900)
Komponist Giacomo Puccini. Libretto von Giuseppe Giacosa und Luigi Illica nach dem Drama La Tosca von Victorien Sardou.

Es gibt wenige Opern, die vom ersten Takt an dermaßen unter Hochdruck stehen, wenige, in denen den Temperaturumschwung von eiskalter Berechnung zur Überhitzung in Sekundenschnelle vonstattengeht. Und kaum eine, in der private Verstrickung und persönliche Tragik so mit politischer Haltung in historischer Genauigkeit verwoben sind. Giacomo Puccinis Tosca hat seit der Uraufführung das Publikum elektrisiert. Die Schockwelle, die von dieser Oper ausging, war so stark, dass noch Jahrzehnte viele Reaktionen eher von der Fassungslosigkeit und Überwältigung der Betroffenen sprechen als von den Qualitäten des Stückes selbst und seiner Dreiecksge
Ereignisse | Tanz

Felix Ruckert / Ulrike Haage / Christian Meyer: „RING“

„RING“ ist eine choreografische Reflexion über Kontakt und Nähe, Verführung und Liebesbekundung, Simulation und Authentizität, über die Unberechenbarkeit, aber auch die Mechanik von Emotionen. Die 1999 entstandene Inszenierung durchbricht die üblichen Grenzen zwischen den Tänzer:innen und Zuschauer:innen und begründete eine ästhetische Form des Theaters, für die erst mehrere Jahre später der Begriff „immersiv“ geprägt wurde.

21 Tänzer:innen treten in Dialog mit dem Publikum, teilen Aufmerksamkeit und körperliche Zuwendung. Sie lassen intensive Gefühle der Zugehörigkeit und des wahrgenommenen Werdens entstehen, die durch die Zufälligkeit der Begegnungen und die unaufhaltsam voranschreitende choreografische Struktur jedoch gleich wieder gebrochen werden. Wie relativ sind die im Moment als
Aufführungen | Oper

Die Fledermaus

Johann Strauß

Operette in drei Akten (1874)
Libretto von Richard Genée nach der Komödie Le Réveillon von Henri Meilhac und Ludovic Halévy in der deutschen Bearbeitung von Karl Haffner.

Barrie Kosky verleiht der‚ Operette aller Operetten‘ ein neues Gewand und widmet sich ihrer morbiden Seite. Schauplatz ist Wien, Stadt der goldenen Operettenära, wo 1874 Die Fledermaus am Theater an der Wien uraufgeführt wurde. Nicht nur für Gabriel von Eisenstein wird hier die Rache der Fledermaus zum Alptraum. Eine Gesellschaft, eine ganze Stadt tanzt dem Abgrund entgegen. Um sich an seinem Freund Eisenstein zu rächen, inszeniert Dr. Falke alias die Fledermaus ein Verwechslungsspiel beim Grafen Orlofsky. Dort treffen sich ein Marquis und ein Chevalier, eine Gräfin und angehende Künstlerinnen zu einer rauschhaften Pa
Ereignisse | Festival

FAME - das Musical

Ideen und Entwicklung von David de Silva.

Die Bühne als Sprungbrett zu Ruhm und größtes Ziel der heranwachsenden Künstler, der Mittelpunkt im neuen Immlingmusical „Fame“! Seien Sie live dabei, wenn aus der Immlingbühne die legendäre „Highschool of Performing Arts“ wird und die Talente von morgen in der harten Schule des Lebens, zu Stars geformt werden. Ein humorvolles Musical mit Blick hinter die Kulissen des glamourhaften Show-Business – mitreißende Songs und rasante Choreographie garantiert!

Buch von JOSE FERNANDEZ
Liedtexte von JACQUES LEVY
Musik von STEVE MARGOSHES
Titelsong FAME von Dean Pitchford und Michael Gore

Deutsche Fassung von Frank Thannhäuser und Iris Schumacher
Ereignisse | Tanz

Felix Ruckert / Ulrike Haage / Christian Meyer: „RING“

„RING“ ist eine choreografische Reflexion über Kontakt und Nähe, Verführung und Liebesbekundung, Simulation und Authentizität, über die Unberechenbarkeit, aber auch die Mechanik von Emotionen. Die 1999 entstandene Inszenierung durchbricht die üblichen Grenzen zwischen den Tänzer:innen und Zuschauer:innen und begründete eine ästhetische Form des Theaters, für die erst mehrere Jahre später der Begriff „immersiv“ geprägt wurde.

21 Tänzer:innen treten in Dialog mit dem Publikum, teilen Aufmerksamkeit und körperliche Zuwendung. Sie lassen intensive Gefühle der Zugehörigkeit und des wahrgenommenen Werdens entstehen, die durch die Zufälligkeit der Begegnungen und die unaufhaltsam voranschreitende choreografische Struktur jedoch gleich wieder gebrochen werden. Wie relativ sind die im Moment als
Ereignisse | Tanz

Raquel Gualtero: „Panorama“

Premiere im deutschsprachigen Raum

Welche Zukunft erwartet den menschlichen Körper? „Panorama“ ist ein Tanzsolo, das dieser Frage mit Fantasie, Humor und vorsichtigem Optimismus nachgeht. Raquel Gualtero lädt uns ein, mit ihr in einen kontemplativen Zustand einzutreten. Ihr Körper wird zum Medium, verschiedene imaginäre Welten zu durchqueren, die uns ungastlich, aber auf seltsame Weise vertraut vorkommen. Das ganze Stück ist voller erkennbarer Gesten, die durch ihre Wiederholung zu einer unendlichen Choreografie werden.

Raquel Gualtero arbeitete als Tänzerin mit renommierten Kompanien wie dem Scottish Dance Theater, der Compagnia Zappala (Italien), dem Fabulous Beast Dance Theater (Vereinigtes Königreich), mit Romeo Castellucci und etablierten Künstler:innen der katalanischen Szene w
Ereignisse | Festival

Cafè del Mundo

The Art of Flamenco mit Jan Pascal und Alexander Kilian im Sternenzelt

Magisches Licht, dynamischer Tanz und feurige Musik – Jan Pascal, Alexander Kilian und Mercedes Pizarro zelebrieren die Leidenschaft des Flamencos. Ganz ohne Rüschenhemd, aber mit iberischer Klangvielfalt im Café del Mundo-Stil. Impulsiv, mysteriös, kraftvoll und anmutig, inklusive eines geheimnisvollen „Flamenco-Erlkönigs“. Kunst, die wie der Flamenco selbst lebt und begeistert
Ereignisse | Tanz

Raquel Gualtero: „Panorama“

Premiere im deutschsprachigen Raum

Welche Zukunft erwartet den menschlichen Körper? „Panorama“ ist ein Tanzsolo, das dieser Frage mit Fantasie, Humor und vorsichtigem Optimismus nachgeht. Raquel Gualtero lädt uns ein, mit ihr in einen kontemplativen Zustand einzutreten. Ihr Körper wird zum Medium, verschiedene imaginäre Welten zu durchqueren, die uns ungastlich, aber auf seltsame Weise vertraut vorkommen. Das ganze Stück ist voller erkennbarer Gesten, die durch ihre Wiederholung zu einer unendlichen Choreografie werden.

Raquel Gualtero arbeitete als Tänzerin mit renommierten Kompanien wie dem Scottish Dance Theater, der Compagnia Zappala (Italien), dem Fabulous Beast Dance Theater (Vereinigtes Königreich), mit Romeo Castellucci und etablierten Künstler:innen der katalanischen Szene w
Ereignisse | Festival

Heimatsound Festival 2024

Das Heimatsound Festival findet 2024 wieder statt. Am 2. und 3. August 2024 wird das Passionstheater in Oberammergau wieder seine Tore öffnen.

Das Programm ist hier zu finden:
https://www.passionstheater.de/heimatsound-festival/
Ereignisse | Festival

FAME - das Musical

Ideen und Entwicklung von David de Silva.

Die Bühne als Sprungbrett zu Ruhm und größtes Ziel der heranwachsenden Künstler, der Mittelpunkt im neuen Immlingmusical „Fame“! Seien Sie live dabei, wenn aus der Immlingbühne die legendäre „Highschool of Performing Arts“ wird und die Talente von morgen in der harten Schule des Lebens, zu Stars geformt werden. Ein humorvolles Musical mit Blick hinter die Kulissen des glamourhaften Show-Business – mitreißende Songs und rasante Choreographie garantiert!

Buch von JOSE FERNANDEZ
Liedtexte von JACQUES LEVY
Musik von STEVE MARGOSHES
Titelsong FAME von Dean Pitchford und Michael Gore

Deutsche Fassung von Frank Thannhäuser und Iris Schumacher
Ereignisse | Tanz

Ceren Oran & Moving Borders „Shard“ (UA)

Ein Kreis, eine Tänzerin, eine Gemeinschaft. Viele Geschichten, Linien, Erfahrungen und kein Ausgang. „Shard“ zeichnet ein choreografisches Bild des individuellen und gesellschaftlichen Umgangs mit Traumata. In ihrer neuesten Produktion teilt die in München lebende Choreografin Ceren Oran das Gefühl der Einsamkeit infolge traumatischer Erfahrungen und beleuchtet die posttraumatischen inneren Zustände von Wut, Trauer, Verzweiflung, Schuld, Ohnmacht, Hyperaktivität, Angst und Isolation. Gleichzeitig wirft sie Fragen auf: Ist ehrliche Anteilnahme wirklich möglich? Was bedeutet Unterstützung in einem solchen Ausnahmezustand? Wovor schrecken wir zurück? Welche Sprache finden wir im Umgang miteinander? Können wir das durchhalten und aushalten?

Konzept, künstlerische Leitung & Choreografie: Ce
 
Forum.Regionum | Kundgebung

GROSSDEMO: Für Frieden und Freiheit

Einigkeit und Recht und Freiheit

Veranstalter

das Volk
Ereignisse | Performance

Bassam Abou Diab „Under the Flesh“

Performance auf Arabisch mit englischer Live-Übersetzung

„Under the Flesh“ erzählt – ohne Pathos und Zynismus – die Geschichte eines durch nie enden wollende Kriege gezeichneten Körpers. Wie reagiert dieser Körper auf Todesgefahr? Welche Werkzeuge hat er entwickelt, um zu überleben? Für den libanesischen Künstler Bassam Abou Diab wurde der Tanz zur Überlebensstrategie – ein Tanz mit klaren Regeln und eigenen Techniken als Antwort auf die grausame Kriegsmaschinerie, als ein Umgang mit den Gefühlen der Angst, Panik und Verzweiflung und als Weg, immer wieder aufzuerstehen. Gemeinsam mit dem Musiker Ali Hout erschafft Bassam Abou Diab ein meisterhaftes Tanzstück, das die Kunst als einen Raum der Freiheit zelebriert.

Bassam Abou Diab kam über das Sprechtheater und den traditionellen liban
Ereignisse | Tanz

Ceren Oran & Moving Borders „Shard“ (UA)

Ein Kreis, eine Tänzerin, eine Gemeinschaft. Viele Geschichten, Linien, Erfahrungen und kein Ausgang. „Shard“ zeichnet ein choreografisches Bild des individuellen und gesellschaftlichen Umgangs mit Traumata. In ihrer neuesten Produktion teilt die in München lebende Choreografin Ceren Oran das Gefühl der Einsamkeit infolge traumatischer Erfahrungen und beleuchtet die posttraumatischen inneren Zustände von Wut, Trauer, Verzweiflung, Schuld, Ohnmacht, Hyperaktivität, Angst und Isolation. Gleichzeitig wirft sie Fragen auf: Ist ehrliche Anteilnahme wirklich möglich? Was bedeutet Unterstützung in einem solchen Ausnahmezustand? Wovor schrecken wir zurück? Welche Sprache finden wir im Umgang miteinander? Können wir das durchhalten und aushalten?

Konzept, künstlerische Leitung & Choreografie: Ce
Ereignisse | Tanz

How can we live together?

Approaches towards a better mutual understanding

Angesichts einer Zeit, in der Toleranz und die Fähigkeit zum gewaltfreien Diskurs abnehmen, wird ein Raum gemeinsamen Nachdenkens über unser Zusammenleben heute, über Erinnerungskultur und künstlerische Praxis geschaffen. Impulse für die Open Mic-Session setzen wissenschaftliche und künstlerische Beiträge, unter anderem der Philosphin Ofra Rechter und der Choreografin und Tänzerin May Zarhy.

Am 10. Februar 1970 versuchten drei Attentäter einer palästinensischen Terrororganisation ein israelisches Flugzeug auf dem Flughafen München-Riem zu entführen. Unter den Verletzten befand sich auch Israels größte Schauspielerin Hanna Maron, die im Berlin der 1920er Jahre ein gefeierter Kinderstar war. Bei dem Attentat verlor sie einen Fuß, schon ein Jahr später stand sie mit einer Prothese wieder a
Ereignisse | Oper

Aida

Oper in vier Akten von Giuseppe Verd

Die Oper “Aida” von Giuseppe Verdi ist zweifellos ein Meisterwerk, das die Unsterblichkeit der Liebe in den Mittelpunkt stellt. Diese epische Liebesgeschichte zwischen Aida, der äthiopischen Königstochter, und Radamès, dem ägyptischen Heerführer, fasziniert nicht nur durch ihre emotionale Tiefe, sondern auch durch ihre kulturelle Vielfalt.

Die Erfolgsgeschichte von “Aida” erstreckt sich über verschiedene Kulturen und bleibt eines der bedeutendsten Bühnenwerke aller Zeiten. Als Verdi den Kompositionsauftrag aus Kairo erhielt, wurde von ihm verlangt, eine Oper im “ausschließlich ägyptischen Stil” zu schaffen. Verdi, der Superstar der italienischen Oper, zeigte sich zunächst skeptisch: “Eine Oper für Kairo komponieren! Puh! Ich gehe nicht hin, sie zu inszenieren, weil ich fürchten müsste,
Ereignisse | Tanz

Ingrid Berger Myhre „Spelling Spectacle“

Deutschlandpremiere

„Spelling Spectacle“ ist ein Spiel, das gleichzeitig einem sorgfältig durchdachten Plan folgt. Mit jedem Zug werfen die drei Performerinnen einen Blick in die unmittelbare Zukunft und versuchen, weder ihren individuellen Launen noch dem strengen Prinzip des Kollektivismus zu verfallen. Wenn sie sich an die Spielregeln halten, riskieren sie, gegen die Wand zu laufen, sich hoffnungslos im Kreis zu drehen und ihr Ziel zu verfehlen. Wenn sie hingegen ihren individuellen Ideen treu bleiben, riskieren sie, die kollektive Anstrengung zu sabotieren.

Dieses produktive Dilemma wird zum Motor der Performance, die in Echtzeit entsteht. Ein Schritt ergibt sich aus dem nächsten und immer, wenn ein Raum verlassen wird, öffnet sich woanders die nächste, geheimnisvolle Tür.

Die
Bildung | Kurs

Andrea Marton & Ute Schmitt "All Abled - Tanz für ALLE!"

Leichte Sprache:
All Abled – Tanz für alle
Bei diesem Kurs kann jede und jeder mittanzen:
Menschen mit Tanz-Erfahrung und Menschen ohne Tanz-Erfahrung.
Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung.
Zur Musik kannst du dich ganz frei bewegen, in deinem eigenen Tempo, in deiner eigenen Art. Wir begleiten dich dabei.

---------------

Der Workshop „All Abled – Tanz für ALLE!“ richtet sich an alle, die endlich tanzen wollen oder schon immer tanzen. Er ist eine Einladung für alle Menschen, unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sprachlichen Fähigkeiten, körperlichen und kognitiven Potentialen oder tänzerischen Vorerfahrungen. Auf der Basis des Zeitgenössischen Tanzes und der DanceAbility-Methode® laden Andrea Marton und Ute Schmitt dazu ein, bewegte Dialoge und tänzerisc
Bildung | Kurs

Bassam Abou Diab "Dabke Fusion" - Contemporary Dance inspired by Dabke

“Dabke Fusion” ist ein zeitgenössischer Tanzworkshop, der von dem gleichnamigen Volkstanz aus der Levante-Region am östlichen Mittelmeer inspiriert ist. Bassam Abou Diab konzentriert sich speziell auf den libanesischen Dabke aus der Bekaa-Ebene. Gemeinsam mit den Teilnehmer:innen erforscht er die Konzepte von Gewicht und Leichtigkeit in der Bewegung und betont Kraft, Weichheit, Winkel und Kurven durch Elemente wie Springen, Wippen und Schütteln.

Bassam begann seine künstlerische Reise als Schauspieler und Dabke-Tänzer, bevor er einen Master-Abschluss in Schauspiel und Theater erwarb. Er wechselte zum zeitgenössischen Tanz, tanzte in Omar Rajehs Kompanie Maqamat und koproduzierte 2016 dessen gefeierte Performance “Under the Flesh”. Er kreierte bekannte Stücke wie “Of What I Remember”, “E
Bildung | Kurs

Camila Moskaleva "Heels"

Der Workshop von Camila Moskaleva ist eine wunderbare Gelegenheit, in einem lebendigen, aufgeschlossenen und unterstützenden Umfeld in die Kunst des Heels Dance einzutauchen, mehr über sich selbst zu erfahren und die eigene Leidenschaft mit anderen zu teilen. Während der gesamten Woche hast du die Möglichkeit, deine eigene Körperlichkeit und Sexualität zu erkunden und anzunehmen. Der Schwerpunkt liegt dabei nicht nur auf der Tanztechnik, sondern auch auf Ausdruck und Selbstvertrauen. Die Arbeit an der Choreografie wird zum Abschluss der Woche in einem Video festgehalten. Erlebe eine einzigartige Mischung aus Tanz, Kreativität und persönlichem Wachstum!

Camila ist eine der ersten und führenden Figuren in der Münchner Ballroom-Szene und entwickelt seit 2019 aktiv die Ballroom- und Heels-K
Bildung | Kurs

Dhélé Agbetou "Hip Hop - House - Funk: Urban Styles for Teens & Young Adults"

In diesem Workshop können tanzinteressierte Teens und junge Erwachsene intensiv in die Welt des urbanen Tanzes eintauchen. Auf dem Programm stehen mit Popping und Locking die Stile der 70er, der House Dance der 80er, der Old School-Hip Hop der 90er und der moderne New Style-Hip Hop von heute. Der Kurs umfasst Technik, Grundschritte, Choreografien und befähigt zum Freestyle.

Unter der Leitung von Dhélé Agbetou können die Teilnehmer:innen ihre Fähigkeit verbessern, Steps zu erlernen, zu improvisieren, ihren Körper zu verstehen und sich ganz individuell tänzerisch auszudrücken. Der Kurs ist für alle geeignet, die Spaß an der Bewegung haben, ihre künstlerischen Fähigkeiten entdecken und andere begeisterte Mover:innen kennenlernen möchten.

Dhélé ist sowohl im urbanen als auch im zeitgenös
Bildung | Kurs

Dhélé Agbetou "Urban Fusion"

Der “Urban Fusion”-Workshop bietet fortgeschrittenen und professionellen Tänzer:innen die Möglichkeit, urbane Tanzstile mit zeitgenössischem Bewegungsvokabular zu verschmelzen. Von Grooves und verschiedenden Movement Qualities bis hin zu Shapes und Flow werden bekannte Tools aus House, Funk, Hip-Hop, dem zeitgenössischem Tanz sowie deren Schnittstellen erforscht. Durch frische Ideen und Impulse für Selbstkreationen können die Teilnehmer:innen ihre Fähigkeiten und ihre künstlerische Identität in neue Bereiche hinein entwickeln, unabgängig davon, ob ihr Hintergrund im urbanen oder zeitgenössischen Tanz liegt. Die eigenen Erkenntnisse mit den anderen zu sharen und gemeinsam in der Gruppe kreativ zu werden, sind essentielle Bestandteile des Workshops.

Dhélé Agbetou ist sowohl im urbanen als
Bildung | Kurs

Esther Balfe "Sensational Ballet"

Nach vielen Jahren als Tänzerin und Performerin in William Forsythes experimentellem, performancebasiertem Touring-Ensemble The Forsythe Company unterrichtet Esther Balfe ein klassisches Balletttraining, das den Schwerpunkt auf das kinästhetische Gefühl für Bewegung und eine gesunde Positionierung der Gliedmaßen legt und hierdurch einen lebendigen und organischen Zugang zum Ballett ermöglicht. Esther führt die Teilnehmer:innen durch einen musikalischen Unterricht, in dem es darum geht, unnötige Spannungen im Körper zu lösen, den Bewegungsfluss durch eine Reihe von Koordinationstechniken zu fördern und den Körper im Raum zu organisieren. Dieser Kurs ist für Tänzer:innen mit jeder Art von Bewegungshintergrund der Levels Advanced und Professionals geeignet.

Esther arbeitet seit 1987 als fr
Bildung | Kurs

Esther Balfe "The Instrumentalist"

Als ehemalige Tänzerin bei William Forsythe hat Esther Balfe mehr als ein Jahrzehnt lang intensiv mit Methoden gearbeitet, die es ermöglichen, innerhalb des eigenen Bewegungskanons unterschiedlichen künstlerischen Output zu erzielen. In ihrem Kompositions- und Score-Building-Workshop werden die Teilnehmer:innen Strategien in diesem Kontext erforschen, wie man miteinander in Verbindung tritt und sich aufeinander beziehen kann.

Ziel ist es, erlernte Sequenzen zu verbinden. Dabei werden neue Ordnungsprinzipien erforscht und angewendet sowie Alternativen einbezogen, die die Entwicklung von Bewegung erleichtern, ohne dabei etwas vorzuschreiben. Gemeinsam werden die Teilnehmer:innen andere Lösungen für die gewohnte Vielfalt unserer Bewegungen finden, indem sowohl implizite als auch explizite
Bildung | Kurs

GN | MC - Guy Nader, Maria Campos "Partnering - Creation Tools"

Mit ihrer in Barcelona ansässigen Kompanie GN | MC haben Guy Nader und Maria Campos ihre eigene künstlerische Sprache entwickelt, die eine Suche nach anspruchsvoller Physikalität und Präzision in der Bewegung ist. Partnering ermöglicht ihnen dabei, neue Wege der Annäherung und Beziehung zwischen zwei oder mehreren Körpern zu erforschen. Dabei treiben sie den Körper virtuos an seine Grenzen.

Dieser Workshop basiert auf Partnering, Contact und dem künstlerischen Vokabular, das beide in der Erarbeitung ihrer Stücke verwenden. Anhand verschiedener Aufgabenstellungen eröffnen sie eine fantastische Welt, in der der Körper aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden kann. Gemeinsam mit den Teilnehmer:innen suchen sie nach Werkzeugen, wie man Bewegung beobachtet und Ansätze findet, die das
Bildung | Kurs

Ingrid Berger Myhre LAB "Dancing and Seeing"

Was sehen wir, wenn wir den Tanz betrachten? Wenn Tanz eine Art von Sprache ist, wie vermittelt sie sich dann? In diesem Lab bewegen wir uns durch eine Reihe von Scores, die sich um zwei Dinge drehen: Tanzen und Sehen. Wir tun dies entweder gemeinsam oder in kleinen Gruppen und wechseln zwischen Bewegung, Schreiben, Beobachten und Tanzen hin und her. Was wir tun, wird dabei eher Spielen als tatsächlichen Übungen ähneln. Wir werden sehen, wie Spiele als choreografische Strukturen funktionieren und diskutieren den Begriff des Spiels in der Performance. Wir finden auch Zeit, um gemeinsam zu reflektieren: Kann Tanz alles sein? Und was bestimmt die Art, wie wir diese Tänze „lesen“ und „schreiben“?

Ingrids übergreifende Forschungsarbeit „Literacy in Dance“ wird die Grundlage dafür bilden, ver
Bildung | Kurs

Lucca Alves "Vogue Fem"

Im Ballroom gibt es drei Performance-Kategorien: Old Way, New Way und Vogue Fem. Der Schwerpunkt des Workshops liegt auf Vogue Fem, einem Tanz, der in den 1970er und 80er Jahren von Transfrauen entwickelt wurde. Wir erforschen die Geschichte des Vogue-Tanzes und insbesondere die Entstehung von Vogue Fem, lernen die Elemente des Tanzes selbst kennen und natürlich die Stärke und das Selbstvertrauen, die er verleihen kann. Aktive Mitglieder der Ballroom-Community werden an unseren Gesprächsrunden teilnehmen und ihre persönlichen Erfahrungen innerhalb und außerhalb des Ballrooms teilen.

Bitte bringt bequeme Kleidung mit, in der ihr euch frei fühlt und die euch dabei hilft, das Beste aus euch herauszuholen - zum Beispiel Heels, einen Rock oder eine Perücke. Wenn ihr empfindliche Knie habt, w
Bildung | Kurs

Meg Stuart & Alma Söderberg "Sound & Movement"

Diese Kombination zweier intensiver Workshops widmet sich dem Verhältnis von Körper, Stimme, Sound und Bewegung. An fünf Workshoptagen arbeiten die Teilnehmer:innen mit zwei Künstlerinnen, die sich auf ihre Weise differenziert mit Fragen der Intensität und Präsenz von performativen Körpern auseinandersetzen und dabei die (eigene) Stimme oder Rhythmus, Klang sowie Komposition einbeziehen.

5. – 6. August:
Meg Stuart "Knowing and not Knowing"

Wir werden uns mit einer Reihe von geführten Visualisierungen und erweiterten sensorischen Übungen beschäftigen und dabei besonders auf Feinheiten und Nuancen achten. Wir untersuchen Bewegungsmuster, zeitliche und räumliche Entscheidungen und fragen uns, was uns auf körperlicher und konzeptioneller Ebene bewegt. Was zieht uns an? Was müssen wir l
Bildung | Kurs

Monja Cupic "Functional Athletic & Basic Boxing Training"

Boxen macht stark, gelassen, achtsam, fördert die Ehrlichkeit zu sich selbst und gehört zu den ältesten Sportarten überhaupt. Ob als Fitness-Variante oder im Ringkampf, es unterliegt strengen Regeln und schult neben der körperlichen Fitness auch die Konzentration und Koordination: Ein perfektes Ganzkörpertraining für Körper und Geist!

Monja Cupic ist Boxcoach und Fitnesstrainerin des Mariposa Boxing Clubs in München. Ihr funktionelles Boxtraining startet mit einer Mobilisierung des gesamten Körpers. Darauf folgt ein Warm-up mit Cardio-Anteilen zur Kräftigung, das in Übungen zur Grundkoordination und Schnelligkeit des Körpers übergeht. In der zweiten Hälfte der Klasse erlernen die Teilnehmenden sowohl in Einzelarbeit als auch in verschiedenen Partnerübungen Grundelemente der Boxtechnik (
Bildung | Kurs

Roee Be'er "Aikido’s Journey towards Harmony and Freedom"

In diesem Workshop konzentrieren wir uns auf unsere Fähigkeit, mit unserem physischen Zentrum in Kontakt zu kommen und unsere Bewegungsfreiheit zu entwickeln. Aikido ist eine japanische Kampfkunst, die den Sinn für Freiheit in Konfliktsituationen fördert. Basierend auf den traditionellen Kampfkünsten, einschließlich der Praxis von Schwert und Stab, betont Aikido außerdem Harmonie und Kreativität. Im Mittelpunkt der Praxis steht das Verhältnis zwischen Empfänglichkeit und Aktivität sowie das Gleichgewicht zwischen dem mühelosen Erzeugen und dem Empfangen von Kräften, die auf unseren Körper einwirken, was im Japanischen als „Ukemi“ bezeichnet wird.

Dieser Workshop hilft Einsteiger:innen, ihre Bewegungsfreiheit und ihr Bewusstsein für die eigene Körpermitte zu entwickeln. Fortgeschrittenen
Bildung | Kurs

Smadar Goshen "Gaga/dancers"

Gaga ist die Bewegungssprache, die Ohad Naharin über viele Jahre hinweg parallel zu seiner Arbeit als weltberühmter Choreograf entwickelt hat. Gaga-Kurse setzen auf eine umfassende Aktivierung des Körpers und körperlicher Empfindungen. Sie bieten einen Rahmen, um den Körper zu entdecken und zu stärken und Flexibilität, Ausdauer, Beweglichkeit und Fähigkeiten wie Koordination und Effizienz zu verbessern, während gleichzeitig die Sinne und die Fantasie angeregt werden. Durch vielschichtige Aufgaben werden vernachlässigte Körperbereiche wieder aktiviert, das Bewusstsein für Gewohnheiten geschärft und die Effizienz von Bewegungen verbessert.

Der Kurs Gaga/dancers richtet sich an Profi-Tänzer:innen und fortgeschrittene Tanzschüler:innen ab 16 Jahren. Er vertieft das Bewusstsein der Tänzer:in
Bildung | Kurs

Smadar Goshen "Gaga/people"

Gaga ist die Bewegungssprache, die Ohad Naharin über viele Jahre hinweg parallel zu seiner Arbeit als weltberühmter Choreograf entwickelt hat. Gaga-Kurse setzen auf eine umfassende Aktivierung des Körpers und körperlicher Empfindungen. Sie bieten einen Rahmen, um den Körper zu entdecken und zu stärken und Flexibilität, Ausdauer, Beweglichkeit und Fähigkeiten wie Koordination und Effizienz zu verbessern, während gleichzeitig die Sinne und die Fantasie angeregt werden. Durch vielschichtige Aufgaben werden vernachlässigte Körperbereiche wieder aktiviert, das Bewusstsein für Gewohnheiten geschärft und die Effizienz von Bewegungen verbessert. Die Teilnehmer:innen werden darin gefördert, in Momenten der Anstrengung die Freude am Tanz stärker zu empfinden.

Smadar Goshen ist Choreografin, Tänze
Bildung | Kurs

Susanne Schneider "Move & Groove - Contemporary Dance for Beginners"

Susanne Schneider arbeitet als freiberufliche Tänzerin mit renommierten Ensembles und Künstler:innen wie CocoonDance, Overhead Project, Özlem Alkis und Stephan Herwig zusammen. Die Tanzvermittlung, die sie als wesentlich für die Kunstform Tanz ansieht, steht im Mittelpunkt ihrer Arbeit.

In ihrem Workshop erforscht sie gemeinsam mit den Teilnehmer:innen den Körper in seinen sinnlichen und physischen Dimensionen. Dabei werden verschiedene Möglichkeiten körperlicher Präsenz in Bewegung entdeckt und bewusst gemacht. Neben der sinnlichen Erfahrung liegt der Fokus auch auf einem tänzerischen Bewusstsein, das Aspekte wie Kraft, Koordination, Mobilität, Rhythmus, das Spiel mit der Schwerkraft, Muskeltonus und verschiedene Bewegungsqualitäten einschließt.

In den einzelnen Workshopeinheiten we
Bildung | Kurs

Virginie Roy "Can’t stop moving!"

Sich bewegen ist ein Bewegt-sein: Tanzen bringt uns in Schwung, trägt uns fort, inspiriert uns und lässt uns mit uns selbst und den anderen in Kontakt treten. In diesem Kurs geht es darum, seine technischen und künstlerischen Möglichkeiten zu vertiefen, begleitet von der einfachen Essenz des Tanzes: der Freude und dem Spaß an gemeinsamer Bewegung zu Musik.

Individuell, aber auch zu zweit und in Gruppen, durch Übungen im Stehen oder auf dem Fußboden, in der Improvisation und mit erlerntem Bewegungsmaterial bzw. tänzerischen Bewegungsphrasen werden wir gemeinsam die technischen Potentiale des Körpers vertiefen, die anatomischen Vorgänge bewusst machen und Qualitäten entwickeln und so einen künstlerischen Prozess erleben. Inhaltlich werden wir uns mit verschiedenen Ansätzen des zeitgenössi
Ereignisse | Tanz

WHO’S NEXT? Open Stage

Einen Abend lang öffnen wir die Bühne des Schwere Reiter für ausgewählte Beiträge von vielversprechenden Newcomer:innen. Mit der OPEN STAGE bekommen sie die Gelegenheit, ihre Stücke dem Publikum der TANZWERKSTATT EUROPA zu zeigen. Das Format bietet die einmalige Möglichkeit, sich auf Neues einzulassen, inspiriert zu werden und neben bereits etablierten Künstler:innen neue künstlerische Persönlichkeiten und ihre Arbeiten zu entdecken. Who’s next?

10,- EUR

barrierefrei
Ereignisse | Tanz

Ayelen Parolin / RUDA „SIMPLE“

In „SIMPLE“ dreht sich alles um den Wunsch, das Leben einfacher zu gestalten. Eine schwierige Aufgabe, wie wir wissen! Wie könnte ein „einfacher“ Tanz aussehen, der sich spontan, aufrichtig und ganz ungeniert präsentiert? Muss ein Stück mit einem solch utopischen Ansatz nicht zwangsläufig lächerlich aussehen?

Ayelen Parolin, die weder das Lächerliche noch das Absurde scheut, stellt sich dieser Herausforderung und den damit verbundenen Widersprüchen. In einer Gesellschaft, in der sich alle als Expert:innen aufspielen und hinter prätentiösem und berechnendem Gehabe verstecken, besinnt sie sich auf Formen der Naivität zurück und gibt sich dem Komischen und Idiotischen hin. Mit drei hingebungsvollen Darsteller:innen, die praktisch alles können (oder zumindest versuchen), kreiert sie eine Sh
Ereignisse | Tanz

Alma Söderberg „New Old“

Deutschlandpremiere

„New Old“ ist ein Solo auf einem Stuhl, das sich ganz auf Rhythmus, Stimme und Bewegung konzentriert. Alma Söderberg hört Klängen zu, um sie miteinander zu verbinden, formt durch Gesten Worte, erschafft Gedanken, die sich in Klänge, in Musik, in Tanz verwandeln, um dadurch wieder neue Gedanken hervorzubringen. „New Old“ ist persönlich, eigentlich schon privat. Die schwedische Choreografin und Performerin denkt darin über den alternden Frauenkörper nach der Geburt nach, insbesondere über den Beckenboden, über die Angst, sich in die Hose zu machen, die mundähnliche Form der Vulva und die Frage, wie das Wort „Pussy“ in verschiedenen Sprachen klingt. Ihr Denken bewegt sich zwischen dem Innen und Außen, schießt in hohen Zischlauten durch die Decke und landet in melodische
Ereignisse | Festival

FAME - das Musical

Ideen und Entwicklung von David de Silva.

Die Bühne als Sprungbrett zu Ruhm und größtes Ziel der heranwachsenden Künstler, der Mittelpunkt im neuen Immlingmusical „Fame“! Seien Sie live dabei, wenn aus der Immlingbühne die legendäre „Highschool of Performing Arts“ wird und die Talente von morgen in der harten Schule des Lebens, zu Stars geformt werden. Ein humorvolles Musical mit Blick hinter die Kulissen des glamourhaften Show-Business – mitreißende Songs und rasante Choreographie garantiert!

Buch von JOSE FERNANDEZ
Liedtexte von JACQUES LEVY
Musik von STEVE MARGOSHES
Titelsong FAME von Dean Pitchford und Michael Gore

Deutsche Fassung von Frank Thannhäuser und Iris Schumacher
Ereignisse | Tanz

Meg Stuart & Doug Weiss mit Mariana Carvalho (DE/BE) „All the Way Around“

Wer tanzt – wie die in den USA geborene und seit über 30 Jahren in Europa beheimatete Meg Stuart – sammelt im Laufe eines künstlerischen Lebens ein ungeheures Reservoir an Körpererinnerungen an. Das Körpergedächtnis bildet einen wesentlichen Ausgangspunkt für „All the Way Around“, ein intimes Trio zwischen Tanzimprovisation und Konzert, das Meg Stuart mit dem Jazz-Bassisten Doug Weiss und der Pianistin Mariana Carvalho gestaltet.

Zusammen lassen sie sich von der Ballade inspirieren und zerlegen diese musikalische Form als Ausdruck von Sehnsucht und Trotz in kleine, bedeutungsvolle Gesten. Sie spüren Erinnerungsspiralen auf und entwirren sie, tauchen tief in das ein, was war, und lassen sich von den Wellen des fast Erinnerten und Unbekannten tragen.

Selten gewährte eine Arbeit einen s
Ereignisse | Festival

Romeo und Julia

Oper in fünf Akten von Charles Gounod

Wenn schon sterben, dann im Duett!
Anlässlich der Pariser Weltausstellung 1867 erfuhr das bekannteste Liebespaar der Welt noch einmal gebührende Beachtung: Charles Gounod komponierte aus dem Shakespeare-Stoff eine Oper – melodiensatt und sinnlich. Gespickt mit attraktiven Gesangspartien, nimmt sie auch heute noch einen festen Platz im französischen Repertoire des 19. Jahrhunderts ein. Statt blutrünstigem Ende
schließt Gounod „Roméo et Juliette“ mit einem Duett, in dem sich die Liebenden gemeinsamen in den Tod singen.

MUSIKALISCHE LEITUNG: CORNELIA VON KERSSENBROCK
INSZENIERUNG: MICHAEL STURM
FESTIVALCHOR IMMLING
FESTIVALORCHESTER IMMLING

Französisch, deutsche Übertitel

SPIELDAUER: CA. 2.5 STUNDEN
+ CA. 30 MINUTEN PAUSE
Ereignisse | Tanz

Final Lecture & Abschlussparty

Zum Abschluss der TANZWERKSTATT EUROPA überrascht jedes Jahr aufs Neue die Final Lecture! Hier zeigen Dozent:innen und Kursteilnehmer:innen die Ergebnisse ihrer gemeinsamen Arbeit in den Workshops und choreografischen Labs. Zum Zuschauen ist jeder herzlich eingeladen. Im Anschluss kann bei der Abschlussparty bis in die frühen Morgenstunden gefeiert und weitergetanzt werden!

Eintritt frei
Pro Person ist jeweils 1 Zählkarte ab 20.00 H an der Abendkasse erhältlich.

barrierefrei
Ereignisse | Konzert

Großes Orchesterkonzert Mahler & Gershwin

Fünfte Symphonie / Rhapsody in Blue / Amerikaner in Paris

„Die Fünfte ist ein verfluchtes Werk. Niemand capiert sie!“
… resümierte Gustav Mahler nach ihrer Uraufführung. Dennoch komponierte er mit dem Adagietto die schönste Liebeserklärung der Musikgeschichte. Seine geliebte Alma „capierte“ den ihr gewidmeten musikalischen Liebesbrief
sehr wohl. Und ehelichte ihn.
In seiner Fünften ließ Mahler Momente menschlicher Emotion Musik werden: Neben Marschmusikmotiven und Naturklängen, spiegelt sie zutiefst menschliche Regungen wider: tiefe Einsamkeit, das Ringen um Trost, ein Sehnen und Hoffen
zwischen Alb- und Lusttraum und ein Ende in grenzenlosem Jubel. Diese „musikalischen Nacherzählungen“ stellten eine Stil prägende Wende dar. „Symphonie heißt mir eben: mit allen Mitteln der vorhandenen Technik eine Welt aufbauen.“ Auch George Gershwin war ein
Ereignisse | Festival

FAME - das Musical

Ideen und Entwicklung von David de Silva.

Die Bühne als Sprungbrett zu Ruhm und größtes Ziel der heranwachsenden Künstler, der Mittelpunkt im neuen Immlingmusical „Fame“! Seien Sie live dabei, wenn aus der Immlingbühne die legendäre „Highschool of Performing Arts“ wird und die Talente von morgen in der harten Schule des Lebens, zu Stars geformt werden. Ein humorvolles Musical mit Blick hinter die Kulissen des glamourhaften Show-Business – mitreißende Songs und rasante Choreographie garantiert!

Buch von JOSE FERNANDEZ
Liedtexte von JACQUES LEVY
Musik von STEVE MARGOSHES
Titelsong FAME von Dean Pitchford und Michael Gore

Deutsche Fassung von Frank Thannhäuser und Iris Schumacher
Ereignisse | Festival

FAME - das Musical

Ideen und Entwicklung von David de Silva.

Die Bühne als Sprungbrett zu Ruhm und größtes Ziel der heranwachsenden Künstler, der Mittelpunkt im neuen Immlingmusical „Fame“! Seien Sie live dabei, wenn aus der Immlingbühne die legendäre „Highschool of Performing Arts“ wird und die Talente von morgen in der harten Schule des Lebens, zu Stars geformt werden. Ein humorvolles Musical mit Blick hinter die Kulissen des glamourhaften Show-Business – mitreißende Songs und rasante Choreographie garantiert!

Buch von JOSE FERNANDEZ
Liedtexte von JACQUES LEVY
Musik von STEVE MARGOSHES
Titelsong FAME von Dean Pitchford und Michael Gore

Deutsche Fassung von Frank Thannhäuser und Iris Schumacher
Ereignisse | Oper

Aida

Oper in vier Akten von Giuseppe Verd

Die Oper “Aida” von Giuseppe Verdi ist zweifellos ein Meisterwerk, das die Unsterblichkeit der Liebe in den Mittelpunkt stellt. Diese epische Liebesgeschichte zwischen Aida, der äthiopischen Königstochter, und Radamès, dem ägyptischen Heerführer, fasziniert nicht nur durch ihre emotionale Tiefe, sondern auch durch ihre kulturelle Vielfalt.

Die Erfolgsgeschichte von “Aida” erstreckt sich über verschiedene Kulturen und bleibt eines der bedeutendsten Bühnenwerke aller Zeiten. Als Verdi den Kompositionsauftrag aus Kairo erhielt, wurde von ihm verlangt, eine Oper im “ausschließlich ägyptischen Stil” zu schaffen. Verdi, der Superstar der italienischen Oper, zeigte sich zunächst skeptisch: “Eine Oper für Kairo komponieren! Puh! Ich gehe nicht hin, sie zu inszenieren, weil ich fürchten müsste,
Ereignisse | Festival

Romeo und Julia

Oper in fünf Akten von Charles Gounod

Wenn schon sterben, dann im Duett!
Anlässlich der Pariser Weltausstellung 1867 erfuhr das bekannteste Liebespaar der Welt noch einmal gebührende Beachtung: Charles Gounod komponierte aus dem Shakespeare-Stoff eine Oper – melodiensatt und sinnlich. Gespickt mit attraktiven Gesangspartien, nimmt sie auch heute noch einen festen Platz im französischen Repertoire des 19. Jahrhunderts ein. Statt blutrünstigem Ende
schließt Gounod „Roméo et Juliette“ mit einem Duett, in dem sich die Liebenden gemeinsamen in den Tod singen.

MUSIKALISCHE LEITUNG: CORNELIA VON KERSSENBROCK
INSZENIERUNG: MICHAEL STURM
FESTIVALCHOR IMMLING
FESTIVALORCHESTER IMMLING

Französisch, deutsche Übertitel

SPIELDAUER: CA. 2.5 STUNDEN
+ CA. 30 MINUTEN PAUSE
Ereignisse | Konzert

Finale Grande

Zum Schluss das Beste

Ein musikalisches Feuerwerk und alles was das Opernherz begehrt. Mit den schönsten Arien, Ensembles und Chören verabschieden sich die KünstlerInnen des Immling Festival.
Sichern Sie sich rechtzeitig Karten!
Aufführungen | Theater

FIGHT CLUB

nach dem gleichnamigen Roman von Chris Palahniuk

Chris Palahniuk hat in seinem schrägen, sarkastischen und surrealen Roman (berühmt geworden durch David Finchers legendären Kultfilm von 1999 mit Edward Norton und Brad Pitt),den Prototypen des frustrierten, selbstentfremdeten und isolierten Menschen des 21. Jahrhunderts geschaffen. Der Angestellte als potentieller Apokalyptiker und Amok-Läufer, als Grenzgänger zwischen Oberfläche und brutalen Abgründen, als ultra-angepasster Außenseiter in einer unmenschlichen Welt - das schonungslose Porträt einer gestörten Persönlichkeit, deren Krankheitsbild aber gleichzeitig die Diagnose unserer kapitalistischen, sinnentleerten und säkularen Epoche darstellt. Er ist das dystopische Zerrbild einer verstörten Gesellschaft auf der verzweifelten Suche nach Erlösung, die ihre Werte gegen die Feier des ewig
Aufführungen | Oper

Die Zauberflöte

Musik von Wolfgang Amadeus Mozart
Text nach Emanuel Schikaneder, eingerichtet von Josef E. Köpplinger

Prinz Tamino wird von der Königin der Nacht beauftragt, ihre Tochter aus den Fängen des bösen Sarastro zu befreien. Der seltsame Vogelfänger Papageno soll ihm dabei helfen. Doch kaum sind sie bei Sarastro angelangt, entpuppt dieser sich als Lichtgestalt und die Königin als rachsüchtige Furie. Oder doch nicht? Sind Gut und Böse so leicht zu trennen? Was für Mächte sind hier eigentlich am Werk? Auf seinem Weg zu Pamina lernt Tamino sich und die Welt neu kennen.

Mozarts rätselhafte Oper über Liebe, Läuterung und Menschlichkeit verzaubert seit 1791 Kinder und Erwachsene. Staatsintendant Josef E. Köpplinger inszeniert das magische Werk als Geschichte um das Geheimnis der Verwandlung, des Erwachsenwerdens – vor allem aber als Liebeserklärung an die Welt der Phantasie.

Musikalische Leitung:
 
Konzerte | Konzert

CLASSIC FOR FAMILY - ERÖFFNUNGSKONZERT


Alessandro Quarta, Violine

Giuseppe Magagnino, Piano

I Solisti Filarmonici Italiani, Streichquintett

I 5 Elementi – Die 5 Elemente

Werk in sechs Sätzen für Solovioline, Klavier und Streichquintett von Alessandro Quarta (1976) Uraufführung am 30. September 2023 im Stradivari-Museum in Cremona anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Violinmuseums.
„I 5 Elementi“ stellen einen Zyklus in fünf Teilen dar, dem der Prolog „die Schöpfung“ vorangestellt ist – „ohne die es nur das Nichts gäbe“, so der Komponist und Geiger Alessandro Quarta.

Im Werk ist jeder einzelne Teil eine Geschichte für sich, die aber untrennbar mit dem Folgenden verbunden ist.
Ein Werk, das Alessandro Quarta selbst als autobiografische und introspektive Forschung definiert. Es spiegelt den Komponisten wider, das Leben zu leben, Musik zu spielen und zu fühlen ohne Raum- und Zeit-, ohne Genre- und Stilgrenzen.

Programm

Creazione (Prolog)
Terra – Erde
Acqua – Wasser
Aria – Luft
Fuoco – Feuer
Etere – Äther


Veranstalter

Verein Kultur am Ammersee e.V.
Aufführungen | Oper

Die Zauberflöte

Musik von Wolfgang Amadeus Mozart
Text nach Emanuel Schikaneder, eingerichtet von Josef E. Köpplinger

Prinz Tamino wird von der Königin der Nacht beauftragt, ihre Tochter aus den Fängen des bösen Sarastro zu befreien. Der seltsame Vogelfänger Papageno soll ihm dabei helfen. Doch kaum sind sie bei Sarastro angelangt, entpuppt dieser sich als Lichtgestalt und die Königin als rachsüchtige Furie. Oder doch nicht? Sind Gut und Böse so leicht zu trennen? Was für Mächte sind hier eigentlich am Werk? Auf seinem Weg zu Pamina lernt Tamino sich und die Welt neu kennen.

Mozarts rätselhafte Oper über Liebe, Läuterung und Menschlichkeit verzaubert seit 1791 Kinder und Erwachsene. Staatsintendant Josef E. Köpplinger inszeniert das magische Werk als Geschichte um das Geheimnis der Verwandlung, des Erwachsenwerdens – vor allem aber als Liebeserklärung an die Welt der Phantasie.

Musikalische Leitung:
 
Konzerte | Konzert

CLASSIC IN THE COUNTRY

Solina Cello-Duo

Katharina Gruber, Gesang

Christian Gruber, Gitarre

Ganz getreu dem Motto „Musikalische Landpartie“ lädt die AMMERSEErenade ins Grüne auf’s Land nach Hechenwang. Was den Familiengasthof Saxenhammer in der 400-Einwohner-Gemeinde auszeichnet, ist neben der ehrlichen bayerischen Küche die Freude an der Musik, die hier oft und gerne einkehrt. Die AMMERSEErenade und ihre Freunde erwartet ein buntes Musikpotpourri, das Klang und Natur gut gelaunt „in Szene“ setzt.

Programm


Bärenstark! „Man trifft sich, wo die Musik spielt …
Solina Cello-Duo

A Tribute to Edith Piaf, Ella Fitzgerald, Carole King und Joni Mitchell
Sängerin Katharina Gruber und Christian Gruber, Gitarre


Veranstalter

Verein Kultur am Ammersee e.V.
 
Konzerte | Konzert

CLASSIC PUR



Kirill Troussov, Geige

Alexandra Troussova, Piano

Einmalig und exklusiv. Mit den Geschwistern Troussov kehrt die AMMERSEErenade zum ersten Mal im Otto-Hellmeier-Kulturhaus in Raisting ein und bietet mit den beiden international gefeierten Musikern ein hautnahes, intimes Konzerterlebnis. Seit sie laufen und länger als sie sich erinnern können, spielen sie zusammen: Kirill Troussov und seine Schwester Alexandra Troussova. Die beiden Musiker gehören zu den ganz wenigen Geschwister-Duos von Weltrang.

Von Yehudi Menuhin gefördert, gelang Kirill Troussov der internationale Durchbruch, als er für Gidon Kremer einsprang. Es folgten gefeierte Auftritte in zahlreichen Metropolen weltweit, bei den BBC Proms sowie bei den großen Festivals von Verbier und Schleswig-Holstein. Mit seiner Schwester am Klavier bildet Troussov eines der aufregendsten Geschwister-Duos unserer Zeit: Perfekt aufeinander hörend und intuitiv reagierend strahlen sie eine vollkommene Harmonie aus.

Programm

Tomaso Antonio Vitali (1663-1745)
“Chaconne” for Violine und Klavier in g-moll (Arr. F.David)

Johannnes Brahms (1833-1897)
Sonate for Violine und Klavier Nr. 3 Op 108 d-moll
– Allegro
– Adagio
– Un poco presto e con sentimento
– Presto agitato

Henryk Wieniawski (1835-1880)
“Polonaise de Concert” D- Op 4


Veranstalter

Verein Kultur am Ammersee e.V.
 
Konzerte | Konzert

DAS SCHWEINSBRATENKONZERT

DAS SCHWEINSBRATENKONZERT

INKL. SCHWEINSBRATEN UND DESSERT

Vladislav Lavrik, Trompete

Kammerensemble Philharmonia Frankfurt unter der Leitung von Juri Gilbo

„Nach dem Schweinsbraten hört man besser“, titelte die Frankfurter Allgemeine Zeitung einst nach der Premiere des inzwischen überaus beliebten Festival-Highlights. Die echt bayerische Musik-Genuss-Festivalspezialität mit Suchtfaktor erwartet ihre Freunde wieder mit einem First-Class-Konzert – diesmal im Traditionsgasthof Hartl Zum Unterwirt in Türkenfeld. Das 2019 gegründete Orchester Philharmonia Frankfurt zählt zu den spannendsten professionellen Klangkörpern Deutschlands: Ein international und hochklassig besetztes Ensemble mit einem breiten Repertoire, das sein Publikum zu begeistern weiß.

Zum Klassikfestival AMMERSEErenade 2024 kommt das Kammerensemble in Begleitung des ukrainischen Ausnahmemusikers Vladislav Lavrik, der mit erst 19 Jahren zum Solotrompeter des Russischen Nationalorchesters aufstieg. Große Musik, serviert mit einer Portion echt bayerischer Lebenskultur. Da, wo die AMMERSEErenade dahoam ist.


Veranstalter

Verein Kultur am Ammersee e.V.
 
Konzerte | Konzert

CLASSIC FOR WINDS

Anna Wierer, Querflöte

Maxim Shagaev, Knopfakkordeon

Blasensemble PentAnemos

Die 1971 eingeweihte Pfarrkirche Heilig Geist kann als Wahrzeichen von Breitbrunn, dem Ortsteil von Herrsching am Ammersee, bezeichnet werden. Das markante Zeltdach mit den schmalen Glasbändern und den freien Glaswänden gegen Ost und West ist ein großer lichtdurchfluteter Ort der Begegnung von Kirche und Kultur – Glaube und Kunst.

Ganz frischer Wind also, dem die AMMERSEErenade mit ihrem Konzertformat CLASSIC FOR WINDS Rechnung trägt. Die in St. Petersburg und Berlin ausgebildete Querflötistin Anna Wierer und ihr Akkordeonbegleiter Maxim Shagaev teilen sich die Bühne – pardon! den Altarraum – mit dem Münchener Blasensemble PentAnermos. Angefangen haben die fünf Spitzenmusiker vor 20 Jahren als Akademisten der Münchener Philharmoniker und der Bayerischen Staatsoper. Heute sind sie als Ensemble vielfach preisgekrönt und mit ihren Spitzenorchestern weltweit unterwegs.


Veranstalter

Verein Kultur am Ammersee e.V.
 
Konzerte | Konzert

MUSIC HOP-ON HOP-OFF

Anna Wierer, Querflöte

Maxim Shagaev, Akkordeon

Saitenstraßen Musi
Trio Nautico

Hop-on-Hop-off auf dem Ammersee. Ganz getreu dem Lied „Eine Seefahrt, die ist lustig“ gehen wir auf musikalische Fahrt mit dem Motorschiff „Utting“ und einem spritzigen Crossover-Programm von virtuoser Klassik bis bayerischem Gstanzl. Drei Mal Programm und drei Mal anders. Eine Überraschungsfahrt, die die AMMERSEErenade als See- statt Landpartie mit Musik und Natur „in Szene“ setzt. Ahoi!


Veranstalter

Verein Kultur am Ammersee e.V.
Aufführungen | Theater

PUBLIKUMSBESCHIMPFUNG

von Peter Handke

"Diese Bretter bedeuten keine Welt. Sie gehören zur Welt. Diese Bretter dienen dazu,
dass wir darauf stehen. Dies ist keine andre Welt als die Ihre. Sie sind keine Zaungäste
mehr. Sie sind das Thema."

Der Zuschauerraum bleibt hell an diesem Abend. Die Grenzen zwischen realer und gespielter Zeit, zwischen Ensemble und Publikum verschmelzen. Es gibt keine Handlung, der Text ist eine direkte Ansprache an die Zuschauer.
Auch wenn die ganze Welt Bühne ist - an diesem Abend ist die Bühne die ganze Welt.
Peter Handkes dramatisches Debüt ist Anti-Stück und Kult-Stück zugleich. Eine Parodie auf und eine Hommage an das Theater. Ein furioses Konzert für vier Stimmen und philosophische Reflexion über das Verhältnis von Bühne und Betrachtenden.
"Publikumsbeschimpfung" will kein Theater sein u
Aufführungen | Oper

Die Zauberflöte

Musik von Wolfgang Amadeus Mozart
Text nach Emanuel Schikaneder, eingerichtet von Josef E. Köpplinger

Prinz Tamino wird von der Königin der Nacht beauftragt, ihre Tochter aus den Fängen des bösen Sarastro zu befreien. Der seltsame Vogelfänger Papageno soll ihm dabei helfen. Doch kaum sind sie bei Sarastro angelangt, entpuppt dieser sich als Lichtgestalt und die Königin als rachsüchtige Furie. Oder doch nicht? Sind Gut und Böse so leicht zu trennen? Was für Mächte sind hier eigentlich am Werk? Auf seinem Weg zu Pamina lernt Tamino sich und die Welt neu kennen.

Mozarts rätselhafte Oper über Liebe, Läuterung und Menschlichkeit verzaubert seit 1791 Kinder und Erwachsene. Staatsintendant Josef E. Köpplinger inszeniert das magische Werk als Geschichte um das Geheimnis der Verwandlung, des Erwachsenwerdens – vor allem aber als Liebeserklärung an die Welt der Phantasie.

Musikalische Leitung:
Aufführungen | Operette

Die lustige Witwe

Musik von Franz Lehár

Libretto von Victor Léon und Leo Stein
Nach dem Lustspiel »LʼAttaché dʼambassade« von Henri Meilhac in der Übersetzung als »Der Gesandtschafts-Attaché« von Alexander Bergen

Um die klammen Kassen des in finanzielle Schieflage geratenen Operetten-Staats Pontevedro zu sanieren, veranstaltet der pontevedrinische Gesandte Baron Zeta in Paris ein rauschendes Fest, mit dem Hintergedanken, auf diesem Weg die letzten finanziellen Privatreserven für das Vaterland zu retten. Denn der drohende Staatsbankrott scheint nur noch durch eine Heirat der millionenschweren pontevedrinischen Witwe Hanna Glawari mit einem Landsmann abwendbar. Als geeigneter Heiratskandidat soll der lebenslustige Graf Danilo Danilowitsch herhalten, dem allerdings ein etwas zweifelhafter Ruf vorauseilt, so dass es z