zur Startseite

Staatsphilharmonie Nürnberg

Die Staatsphilharmonie Nürnberg ist das große Orchester der Metropolregion Nürnberg und das zweitgrößte Opern- und Konzertorchester in Bayern. Seit der Spielzeit 2018/2019 ist Joana Mallwitz Generalmusikdirektorin der Staatsphilharmonie und des Staatstheaters Nürnberg. Neben jährlich etwa 150 Opern- und Ballettvorstellungen des Staatstheaters bestreitet das Orchester mit den Philharmonischen Konzerten eine eigene Konzertreihe in der Meistersingerhalle sowie zahlreiche Sonderprojekte und -konzerte. Seit 1999 gestaltet die Staatsphilharmonie in Kooperation mit dem Kulturreferat der Stadt Nürnberg eins der größten europäischen Klassik-Open-Airs mit über 70.000 Besucherinnen. Mit den Kinder- und Jugendkonzerten und der von Joana Mallwitz neu eingeführten Reihe der „Expeditionskonzerte“ erreichen die Musikerinnen der Staatsphilharmonie zudem eine Vielzahl von neuen, jungen Konzertbesucherinnen. Ergänzt wird das Angebot von einer Kammerkonzertreihe, die von den Musikerinnen in eigener Organisation als „Freunde der Staatsphilharmonie Nürnberg e.V.“ veranstaltet werden.

Kontakt

Staatsphilharmonie Nürnberg
Staatstheater Nürnberg
Richard-Wagner Platz 2-10
D-90443 Nürnberg

Telefon: +49-(0)911/66069-0
E-Mail: info@staatstheater-nuernberg.de

 

Informationen und Tickets: +49-(0)180/1-344-276 (Festnetz 3,9 ct/Min; Mobilfunk bis 42 ct/Min)

Staatsphilharmonie Nürnberg bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Staatsphilharmonie Nürnberg

Konzert

Drei­klang

Roland Böer, Dirigent
Staatsphilharmonie Nürnberg


Die neue Konzertreihe „Dreiklang“ verbindet spannende Orte mit neuen Konzerteindrücken. Ob in der sakralen Atmosphäre der Gustav-Adolf-Gedächtniskirche oder in den Ausstellungen des Zukunftsmuseums und des Germanischen Nationalmuseums. Generalmusikdirektor Roland Böer lädt Sie ein, einen frischen Blick auf Bekanntes zu werfen und neugierig auf Neues zu sein.

Drei­klang bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Drei­klang

Kinderkonzert

2. Kinderkonzert: Tempo am Limit

Sándor Károlyi, Dirigent
Staatsphilharmonie Nürnberg


Kann der Trompete bei einem zu langsamen Tempo die Puste ausgehen? Wann kommt die Geige an ihr Geschwindigkeitslimit? Woher wissen Dirigent*innen eigentlich, wie schnell ein Musikstück dirigiert werden muss? Diese und andere Fragen rund um das Thema Tempo in der Musik klären wir mit Kompositionen von Rimski-Korsakow, Saint-Saëns, Johann Strauß und anderen.

2. Kinderkonzert: Tempo am Limit bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte 2. Kinderkonzert: Tempo am Limit

Kammerkonzert

6. Lunch­kon­zert

Stefan Teschner
Staatsphilharmonie Nürnberg


Einmal im Monat lädt die Staatsphilharmonie Nürnberg zum Lunchkonzert ins Germanische Nationalmuseum. Von Kammermusik über kleine Orchesterwerke bis zu Liedprogrammen reicht das Programm, das die Dauer einer Mittagspause nicht überschreitet.

Eintritt frei

6. Lunch­kon­zert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte 6. Lunch­kon­zert

© Tanita Karkuth
Konzert

4. Philharmonisches Konzert: High­lands

Roland Böer, Dirigent
Liv Migdal, Violine
Staatsphilharmonie Nürnberg


James MacMillan: Larghetto for Orchestra (2017)
Max Bruch: Schottische Fantasie für Violine und Orchester Es-Dur op. 46
Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 „Schottische”

Mit seinen historischen Romanen entfachte Walter Scott unter den europäischen Romantikern ein regelrechtes Schottlandfieber. Mendelssohn reiste selbst durch die Highlands und ließ sich zu seiner 3. Sinfonie, seiner „Schottischen“, inspirieren, in der er schottische Melodik nachempfindet. Originale Volkslieder zitiert dagegen Max Bruch in seiner „Schottischen Fantasie“, hinter der sich eigentlich ein Violinkonzert verbirgt.

Schottisch ist auch James MacMillan, der wohl wichtigste zeitgenössische Komponist seiner Heimat. Sein „Larghetto“ eröffnet die musikalische Wanderung durchs romantische Schottland, wo auch Scotts „Bride of Lammermoor“ zu Hause ist.

4. Philharmonisches Konzert: High­lands bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte 4. Philharmonisches Konzert: High­lands

Kammerkonzert

6. Kammerkonzert: In­spi­ra­ti­on

Sebastian Casleanu, Tae Koseki, Violinen
Julia Barthel, Viola
Beate Altenburg, Violoncello
Nicole Spuhler-Clemens, Klarinette
Thomas Sattel, Bassetthorn
Staatsphilharmonie Nürnberg


Wolfgang Amadeus Mozart: Quintettsatz F-Dur KV 580b für Klarinette, Bassetthorn und Streichtrio
Anton Webern: Langsamer Satz für Streichquartett (1905)
Caroline Shaw: Entr’acte für Streichquartett (2011)
Johannes Brahms: Quintett h-Moll op. 115 für Klarinette und Streichquartett

Den Rahmen dieses Konzertes bilden der heitere Quintettsatz von Mozart sowie das Klarinettenquintett von Brahms. Beide Komponisten schrieben ihr Werk für bedeutende Klarinettisten ihrer Zeit. Für das Werk „Entr’acte“ der späteren Pulitzerpreisträgerin Caroline Shaw war 2011 ein Streichquartett von Haydn die Quelle der Inspiration.

6. Kammerkonzert: In­spi­ra­ti­on bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte 6. Kammerkonzert: In­spi­ra­ti­on

Kammerkonzert

7. Lunch­kon­zert

Einmal im Monat lädt die Staatsphilharmonie Nürnberg zum Lunchkonzert ins Germanische Nationalmuseum. Von Kammermusik über kleine Orchesterwerke bis zu Liedprogrammen reicht das Programm, das die Dauer einer Mittagspause nicht überschreitet.

Eintritt frei

7. Lunch­kon­zert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte 7. Lunch­kon­zert

Kammerkonzert

7. Kammerkonzert: Me­ta­mor­pho­sen

Manuel Kastl, Musikalische Leitung
Manuel Kastl, Sebastian Casleanu, Violinen
Staatsphilharmonie Nürnberg


Edvard Grieg: Holberg-Suite op.40 für Streichorchester
Charles Gounod: Petite Symphonie für Bläser
Johann Sebastian Bach: Doppelkonzert d-moll BWV 1043 für 2 Violinen und Orchester
Richard Strauss: Metamorphosen für 23 Solostreicher

Zwar entbieten auch die Bläserinnen der Staatsphilharmonie einen schwungvollen Gruß, aber im Zentrum dieses Konzertes stehen die Streicherinnen, die zwei Schmuckstücke des Kammerorchester-Repertoires ohne Dirigent*in zur Aufführung bringen werden. Griegs „Holberg-Suite“, Bachs Doppelkonzert, die süchtig machenden „Metamorphosen“ von Strauss: Mehr an schöner Musik geht kaum!

7. Kammerkonzert: Me­ta­mor­pho­sen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte 7. Kammerkonzert: Me­ta­mor­pho­sen

Jugendprogramm

Jugendkonzert: Alles im Fluss

Andreas Paetzold, Musikalische Leitung
Philipp Roosz, Moderation
Staatsphilharmonie Nürnberg


Rhein, Donau, der „Ol’ Man River“ Mississippi und viele andere Flüsse sind in zahlreichen Kompositionen verewigt worden. Doch die bekannteste Fluss-Musik ist wohl „Die Moldau“ von Bedřich Smetana. Sie steht im Mittelpunkt unseres Jugendkonzertes, in dem es um das Thema Wasser geht.

Jugendkonzert: Alles im Fluss bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Jugendkonzert: Alles im Fluss

© Ludwig Olah
Konzert

5. Philharmonisches Konzert: Auf­er­ste­hung

Roland Böer, Dirigent
Emily Newton, Sopran
Corinna Scheurle, Alt
Staatsphilharmonie Nürnberg
Chor des Staatstheater Nürnberg
Konzertchor LGV Nürnberg
Hans Sachs-Chor Nürnberg
Philharmonischer Chor Nürnberg


Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 2 c-Moll „Auferstehungssinfonie“

Mahlers „Auferstehungssinfonie“ ist eine Feier des Lebens und ein Ausdruck des festen Glaubens, dass es in höhere Zusammenhänge eingebunden ist. Mit großem Orchester, zwei Solistinnen und einem großen Chor spürt Mahler musikalisch einem exemplarischen Leben nach, mit Glücksmomenten, Enttäuschungen, Triumph und Scheitern, bis im Angesicht des Todes die Hoffnung auf Erlösung übermächtig wird. Tiefer Ernst wechselt mit Volkslied und Tanz, die Doppelexistenz des Menschen als physisches und geistiges Wesen wird in eine furiose symphonische Gestalt gegossen, die das 19. Jahrhundert abschließt und in die musikalische Zukunft weist.

5. Philharmonisches Konzert: Auf­er­ste­hung bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte 5. Philharmonisches Konzert: Auf­er­ste­hung

Kinderkonzert

3. Kinderkonzert: Peer Gynt

Staatsphilharmonie Nürnberg
Kinderopernchor des Staatstheater Nürnberg


Zugegeben, er ist ein Angeber, und er übertreibt gern, aber er erlebt auf seinen Reisen auch spannende Abenteuer: Peer Gynt.
Für seine Begegnungen mit norwegischen Trollen, arabischen Flaschengeistern und atlantischen Seeungeheuern hat Edvard Grieg die passende Musik. Und wenn Peer bei seinen Reiseberichten mal wieder zu sehr flunkert, gibt es zum Glück den Kinderopernchor, der ihn in seine Schranken weisen kann.

3. Kinderkonzert: Peer Gynt bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte 3. Kinderkonzert: Peer Gynt

Kammerkonzert

8. Lunch­kon­zert

Einmal im Monat lädt die Staatsphilharmonie Nürnberg zum Lunchkonzert ins Germanische Nationalmuseum. Von Kammermusik über kleine Orchesterwerke bis zu Liedprogrammen reicht das Programm, das die Dauer einer Mittagspause nicht überschreitet.

Eintritt frei

8. Lunch­kon­zert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte 8. Lunch­kon­zert

Konzert

Drei­klang

Roland Böer, Dirigent
Staatsphilharmonie Nürnberg


Werke von Milhaud, Bach und Ibert

Die neue Konzertreihe „Dreiklang“ verbindet spannende Orte mit neuen Konzerteindrücken. Ob in der sakralen Atmosphäre der Gustav-Adolf-Gedächtniskirche oder in den Ausstellungen des Deutschen Museums Nürnberg - Zukunftsmuseum und des Germanischen Nationalmuseums. Generalmusikdirektor Roland Böer lädt Sie ein, einen frischen Blick auf Bekanntes zu werfen und neugierig auf Neues zu sein.

Drei­klang bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Drei­klang

Konzert

Herz und Seele

Musik für Menschen mit und ohne Demenz

Christian Reuter, Musikalische Leitung
Staatsphilharmonie Nürnberg


Bekannte Melodien, berühmte Opernarien, eingängige Kompositionen – das „Herz & Seele“-Konzert in der Gustav-Adolf-Gedächtniskirche richtet sich an alle, die gern Musik hören und sich gern an sie erinnern: Höhepunkte aus Bizets berühmter Oper „Carmen“ stehen in diesem Jahr ebenso auf dem Programm wie berühmte Walzer von Johann Strauß oder Jean Sibelius.
Der ungezwungene barrierefreie Rahmen bietet Menschen mit und ohne Demenz eine ideale Gelegenheit, eine Stunde Kultur gemeinsam genießen zu können.

Eintritt frei

Herz und Seele bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Herz und Seele

© Eric Garault
Konzert

6. Philharmonisches Konzert: Zurück zur Natur

Enrique Mazzola, Dirigent
Staatsphilharmonie Nürnberg


Carlo Alberto Pizzini: Al Piemonte, sinfonisches Triptychon für Orchester
Kurt Atterberg: Älven – från fjällen till havet, op. 33
Robert Schumann: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 „Rheinische“

Das Piemont ist bekannt für seine Kulturschätze, die Alpen, den guten Wein – und für FIAT. Pizzini beschreibt in seinem „Trittico“ zunächst die Schönheit und Ruhe der Natur, die dann aber im dritten Satz durch die fiebrige Geschäftigkeit des Autobaus in Turin ersetzt wird. In (fast) unberührter Natur schlängelt sich dagegen der Fluss (schwedisch: Älven) von der Quelle bis zum Meer, lediglich am Hafen sind einige Dampfschiffe zu hören. Atterbergs sinfonische Dichtung steht mit ihrer farbigen Klangfülle in bester spätromantischer Tradition. Gänzlich „zurück zur Natur“ geht es schließlich mit Schumanns „Rheinischer Sinfonie“, bei der von der Industrialisierung noch nichts zu hören ist.

Im Rahmen der Initiative PhilCO2 von Musiker*innen der Staatsphilharmonie Nürnberg

6. Philharmonisches Konzert: Zurück zur Natur bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte 6. Philharmonisches Konzert: Zurück zur Natur

Kammerkonzert

8. Kammerkonzert: Ge­stat­ten Lisa Klotz, So­lo­brat­schis­tin!

Lisa Klotz, Viola
Thomas Sattel, Klarinette
Daniel Rudolph, Klavier


Robert Schumann: Märchenbilder op. 113 für Viola und Klavier
Jörg Widmann: Es war einmal... 5 Stücke im Märchenton für Klarinette, Viola und Klavier
Dmitri Schostakowitsch: Sonate op. 147 für Viola und Klavier

Märchenhaftes wird in diesem Kammerkonzert geboten. Das Motto „Es war einmal…“ könnte in ganz anderer Bedeutung auch für Schostakowitsch gelten, ist doch die Bratschensonate op. 147 sein letztes Werk: Dieser Rückblick auf sein Leben und Ausblick auf das Ende ist von ergreifender und oftmals geradezu karger Schönheit und sicher einer der Höhepunkte der Bratschenliteratur.

8. Kammerkonzert: Ge­stat­ten Lisa Klotz, So­lo­brat­schis­tin! bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte 8. Kammerkonzert: Ge­stat­ten Lisa Klotz, So­lo­brat­schis­tin!

Staatsphilharmonie Nürnberg

Staatstheater Nürnberg

Die Staatsphilharmonie Nürnberg ist das große Orchester der Metropolregion Nürnberg und das zweitgrößte Opern- und Konzertorchester in Bayern. Seit der Spielzeit 2018/2019 ist Joana Mallwitz Generalmusikdirektorin der Staatsphilharmonie und des Staatstheaters Nürnberg. Neben jährlich etwa 150 Opern- und Ballettvorstellungen des Staatstheaters bestreitet das Orchester mit den Philharmonischen Konzerten eine eigene Konzertreihe in der Meistersingerhalle sowie zahlreiche Sonderprojekte und -konzerte. Seit 1999 gestaltet die Staatsphilharmonie in Kooperation mit dem Kulturreferat der Stadt Nürnberg eins der größten europäischen Klassik-Open-Airs mit über 70.000 Besucherinnen. Mit den Kinder- und Jugendkonzerten und der von Joana Mallwitz neu eingeführten Reihe der „Expeditionskonzerte“ erreichen die Musikerinnen der Staatsphilharmonie zudem eine Vielzahl von neuen, jungen Konzertbesucherinnen. Ergänzt wird das Angebot von einer Kammerkonzertreihe, die von den Musikerinnen in eigener Organisation als „Freunde der Staatsphilharmonie Nürnberg e.V.“ veranstaltet werden. Informationen und Tickets: +49-(0)180/1-344-276 (Festnetz 3,9 ct/Min; Mobilfunk bis 42 ct/Min)

Staatsphilharmonie Nürnberg bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Staatsphilharmonie Nürnberg

Konzerte / Konzert Staats­phil­har­mo­nie Nürnberg Nürnberg, Richard-Wagner Platz 2-10
Konzerte / Festival Ebracher Musiksommer Schlüsselfeld, Fortunastrasse 11
Ereignisse / Festival Kreuzgangspiele Feuchtwangen 11.5. bis 11.8.2024
Ereignisse / Festival Bayreuther Osterfestival 29.3. bis 1.5.2024
Aufführungen / Theater Staatstheater Nürnberg Nürnberg, Richard-Wagner-Pl. 2-10
Ereignisse / Kulturveranstaltung Burg Grünsberg Altdorf bei Nürnberg-Grünsberg
Konzerte / Konzert Hans Sachs Chor Nürnberg Nürnberg, Postfach 130217
Konzerte / Konzert Bamberger Symphoniker Bamberg, Mußstraße 1
Konzerte / Konzert Nürnberger Symphoniker Nürnberg, Bayernstraße 100
Konzerte / Hochschule Hochschule für Musik Nürnberg Nürnberg, Veilhofstraße 34
Konzerte / Konzert Hans-Sachs-Chor Nürnberg e.V.
So, 10.3.2024, 19:00 Uhr
Konzerte / Konzert Privatmusikverein Nürnberg e.V.
Do, 14.3.2024, 19:30 Uhr
Konzerte / Konzert Privatmusikverein Nürnberg e.V.
Mo, 15.4.2024, 19:30 Uhr

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.