zur Startseite
63

Staatstheater Nürnberg

Über 30 neue Inszenierungen (Oper, Ballett, Schauspiel) und über 30 Konzerte pro Spielzeit.

Die Kinderoper, das Kinderkonzert, das Jugendkonzert, das Expeditionskonzert und „Kinder im Gluck“ – Musikalische Geschichten für Vorschulkinder.

Theaterführungen:
Der Blick hinter die Kulissen für alle Schulklassen und Gruppen, die bei uns eine Vorstellung oder ein Konzert besuchen (2€ pro Person).

(Bild: © Birgit Fuder / Stadt Nürnberg)

Kontakt

Staatstheater Nürnberg
Richard-Wagner-Pl. 2-10
D-90443 Nürnberg

Telefon: 0911 231 3509
E-Mail: info@staatstheater-nuernberg.de

Bewertungschronik

Staatstheater Nürnberg bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Staatstheater Nürnberg

Ballett

Mail­lot/​León & Light­foot

Choreografien von Jean-Christophe Maillot („Les Noces“) und Sol León & Paul Lightfoot („Stop-Motion“)

Musik von Igor Strawinsky und Max Richter
Deutsche Erstaufführung

LES NOCES (DE)
von Jean-Christophe Maillot
Les Noces (Die Bauernhochzeit, 1923) von Igor Strawinsky
Uraufführung: 25. Dezember 2003, Les Ballets de Monte-Carlo, Grimaldi Forum Monaco (MCO)
Choreografie: Jean-Christophe Maillot
Einstudierung: Gaëtan Raffin, George Oliveira
Bühne: Dominique Drillot
Kostüme: Jean-Michel Lainé
Lichtdesign: Dominique Drillot
Technische Produktionsleitung: Julien Rebours

STOP MOTION (DE)
von Sol León & Paul Lightfoot
Musik von Max Richter
Uraufführung: 29. Januar 2014, Nederlands Dans Theater 1, Lucent Danstheater, Den Haag (NL)
Choreografie: Sol León, Paul Lightfoot
Einstudierung: Chloé Albaret, Jorge Nozal, Roger Van der Poel
Bühne, Videodesign, Kostüme: Sol León, Paul Lightfoot
Realisierung der Kostüme: Hermien Hollander
Licht: Tom Bevoort
Realisierung des Lichtdesigns: Jolanda de Kleine

Mit zwei gefragten Werken von hochkarätigen Künstlerpersönlichkeiten der internationalen zeitgenössischen Tanzszene, präsentieren wir Jean-Christophe Maillot und das choreografische Duo Sol León & Paul Lightfoot zum ersten Mal in Nürnberg. Jean-Christophe Maillot widmet sich in „Les Noces“ Igor Strawinskys ikonischem Monumentalwerk um ein folkloristisches Hochzeitsritual. Das Choreografen-Duo Sol León und Paul Lightfoot, das den zweiten Teil des Doppelabends gestaltet, zeigt ihr von der Kritik hochgelobtes Ballett „Stop-Motion“ als Deutsche Erstaufführung.

Erste choreografische Kostproben und ein einstimmendes Werkstattgespräch mit dem Kreativ-Team: Goyo Montero und die Verantwortlichen der geladenen Gastchoreografen erläutern im moderierten Gespräch wesentliche Aspekte der beiden Choreografien. Zudem zeigt unser Ensemble choreografische Ausschnitte.

Mail­lot/​León & Light­foot bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Mail­lot/​León & Light­foot

1 Musical

Jesus Christ Su­per­star

Rock-Oper von Andrew Lloyd Webber

Gesangstexte von Tim Rice

Die einen feiern ihn als Superstar, andere sehen in ihm eine Bedrohung ihrer Privilegien, der Freund verrät ihn: Die Zeitgenoss*innen reagierten höchst unterschiedlich auf den Menschen und das Phänomen Jesus. Tim Rice und Andrew Lloyd Webber erzählen in ihrer Rock-Oper die letzten sieben Tage von Jesus in erster Linie über dessen Umfeld. Machtspielchen, Profilierungswille, Harmoniesucht oder Umsturzgedanken – der Vielfalt der Charaktere entspricht der Reichtum der Partitur des erst 20-jährigen Webbers, der damit das Repertoire des Musiktheaters um ein Werk ergänzte, das noch heute, in Zeiten von religiösem Fanatismus einerseits und der Krise der Kirche andererseits, hochaktuell ist.

Musikalische Leitung: Jürgen Grimm
Inszenierung: Andreas Gergen
Bühne, Video: Momme Hinrichs
Kostüme: Aleksandra Kica
Choreografie: Francesc Abós
Chorleitung: Tarmo Vaask
Dramaturgie: Wiebke Hetmanek
Licht: Thomas Schlegel

In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Kooperation mit der Bayerischen Theaterakademie August Everding, München

Jesus Christ Su­per­star bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Jesus Christ Su­per­star

Schauspiel

Dieses Stück geht schief

Komödie von Jonathan Sayer, Henry Shields und Henry Lewis

Der nächste große Theaterspaß von den Machern der „Komödie mit Banküberfall“: ein englisches Herrenhaus, ein ermordeter Patriarch, ein Detektiv und jede Menge Familienmitglieder, die alle ein Motiv haben. Die entscheidenden Zutaten für ein gelungenes Kriminalstück sind beisammen. Die örtliche Amateurtheatertruppe zeigt „Mord auf Schloss Haversham“ und die Premiere verspricht ein voller Erfolg zu werden. Doch dann geht alles schief, was schiefgehen kann: Requisiten fallen von der Decke, Text wird vergessen, es wird sich geprügelt, auf Finger getreten, Schnaps mit Terpentin verwechselt und Kolleg*innen werden in Standuhren versteckt. Das pure Chaos: hochvirtuos und gnadenlos komisch.

Komödienmeister Christian Brey inszeniert das preisgekrönte Stück der Gruppe „Mischief Theatre“, das im Londoner Westend und am Broadway in New York seit Jahren für Beifallsstürme sorgt.

Regie: Christian Brey
Bühne, Kostüme: Anette Hachmann
Dramaturgie: Brigitte Ostermann, Sabrina Bohl
Musik: Thomas Esser
Stuntkoordinator: René Lay

Dieses Stück geht schief bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Dieses Stück geht schief

Operette

Die Fle­der­maus

Operette von Johann Strauß

Libretto von Richard Genée nach der Komödie „Le Réveillon“ von Meilhac und Halévy

Glücklich ist, wer vergisst, was doch nicht zu ändern ist? Wenn es nur so einfach wäre! Dr. Falke kann nicht vergessen, welche Schmach ihm vor Jahren zugefügt wurde, und inszeniert genüsslich seine „Rache der Fledermaus“. Sie führt den Rentier Eisenstein statt ins Gefängnis auf den Ball des Prinzen Orlowsky, wo der Champagner regiert und die Gäste nicht nur ihr Gegenüber, sondern auch sich selbst betrügen.

Johann Strauß entlarvt vergnügt die Wünsche und Träume des Bürgertums. Und da er dabei sehr humorvoll vorgeht und einen musikalischen Hit an den anderen reiht, fällt es nicht schwer, über sich selbst zu lachen. „Glücklich ist, wer vergisst“ – daran hat sich seit der Uraufführung nichts geändert.

Musikalische Leitung: Sándor Károlyi
Inszenierung: Marco Štorman
Bühne, Kostüme: Márton Ágh
Chorleitung: Tarmo Vaask
Dramaturgie: Wiebke Hetmanek
Licht: Christian van Loock

In deutscher Sprache

Die Fle­der­maus bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Die Fle­der­maus

Festival

Wiese

Willkommen auf der WIESE!

Vom 6. Juni bis zum 19. Juli präsentiert das Staatstheater Nürnberg auf seiner WIESE zwischen Opern- und Schauspielhaus wieder ein vielseitiges Open-Air-Programm. Lokale Künstler*innen und Ensemblemitglieder des Staatstheaters laden in entspannter Feierabend-Atmosphäre zum Zuhören und Mitmachen ein.

Immer donnerstags (um 19 Uhr) und freitags (um 21 Uhr). Der Eintritt ist frei.
Am Kiosk auf der WIESE sind Getränke und kleine Snacks erhältlich.

Wiese bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Wiese

Führung

Stadt(ver)füh­run­gen

Führungen im Opernhaus

Stadt(ver)füh­run­gen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Stadt(ver)füh­run­gen

Fest

Thea­ter­fest zum Spiel­zeit­be­ginn

Familienprogramm und Blick hinter die Kulissen

Mit dabei:
Staatsphilharmonie Nürnberg
Chor des Staatstheater Nürnberg
Staatstheater Nürnberg Ballett

Thea­ter­fest zum Spiel­zeit­be­ginn bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Thea­ter­fest zum Spiel­zeit­be­ginn

Oper

Die Zau­ber­flö­te

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

Premiere: 5.10.2024

Libretto von Emanuel Schikaneder

Als das Spiel beginnt, ist Tamino ganz unten, ohnmächtig, kraftlos, orientierungslos. Sein Weg zur Erkenntnis seiner Existenz führt durch Rätsel und Prüfungen. Ihm begegnen drei wenig glaubwürdige Damen, ein vergnügter Seelenfänger, drei seltsame Knaben, eine finstere Königin, ein unglücklich Verliebter, ein mächtiger Weiser und schließlich Pamina, die andere Hälfte seines Ichs. In seiner ersten Operninszenierung zeigt Nürnbergs Ballettdirektor Goyo Montero Mozarts musikalisches Märchen als gefährliche, abenteuerliche und zuversichtliche Reise zweier Menschen – oder ist es nur einer? – zu sich selbst.

Musikalische Leitung: Roland Böer
Regie, Choreografie: Goyo Montero
Bühne: Leticia Gañán, Curt Allen Wilmer
Kostüme: Salvador Mateu Andujar
Chor: Tarmo Vaask
Dramaturgie: Georg Holzer
Video: Alvaro Luna
Licht: Nicolás Fischtel

In deutscher Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

Die Zau­ber­flö­te bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Die Zau­ber­flö­te

63

Staatstheater Nürnberg

Über 30 neue Inszenierungen (Oper, Ballett, Schauspiel) und über 30 Konzerte pro Spielzeit.

Die Kinderoper, das Kinderkonzert, das Jugendkonzert, das Expeditionskonzert und „Kinder im Gluck“ – Musikalische Geschichten für Vorschulkinder.

Theaterführungen:
Der Blick hinter die Kulissen für alle Schulklassen und Gruppen, die bei uns eine Vorstellung oder ein Konzert besuchen (2€ pro Person).

(Bild: © Birgit Fuder / Stadt Nürnberg)

Staatstheater Nürnberg bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Staatstheater Nürnberg

Aufführungen / Theater Staatstheater Nürnberg Nürnberg, Richard-Wagner-Pl. 2-10
Aufführungen / Theater Gostner Hoftheater Nürnberg, Austraße 70
Ereignisse / Festival Kreuzgangspiele Feuchtwangen 11.5. bis 11.8.2024
Ereignisse / Festival Sommer im Park
Neumarkt i.d.OPf.
1.5. bis 14.8.2024
Aufführungen / Kulturveranstaltung Tafelhalle Nürnberg Nürnberg, Äußere Sulzbacher Str. 62
Aufführungen / Theater Das Bergwaldtheater Weissenburg i. Bay. Weißenburg i. Bay., M.-Luther-Platz 3-5
Aufführungen / Konzert Klassik Open Air Nürnberg Nürnberg, Hauptmarkt 18
Aufführungen / Theater Studiobühne Bayreuth Bayreuth, Röntgenstr. 2
Aufführungen / Theater Theater Ansbach Ansbach, Promenade 29
Aufführungen / Musical Musicalnetzwerk Nürnberg e.V. Nürnberg, Neunkirchener Str. 34
Aufführungen / Konzert Internationale Junge Orchesterakademie Bayreuth, Bindlacher Straße 10
Aufführungen / Puppentheater Theater Salz+Pfeffer Nürnberg, Frauentorgraben 73

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.