zur Startseite
Dresden-Blog
4

Dresden-Blog

Bewertungschronik

Dresden-Blog bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Dresden-Blog

1 Blog

Freiheit für Dr. Bianca Witzschel

Ein Staatsanwalt kann nicht wissen, ob ein Maskenattest gerechtfertigt ist oder nicht. Und doch glaubt die Staatsanwaltschaft Dresden neben ihrer juristischen Qualifikation auch noch über genügend medizinische Expertise zu verfügen, genau dies zu tun. Wäre es eine juristischen Frage, wären die Patienten ja zu ihrem Anwalt gegangen. Woher also die Staatsanwaltschaft zu wissen glaubt, dass die Maskenatteste ausgestellt von Dr. Bianca Witzschel aus Moritzburg „gefälscht“ seien, ist nicht ersichtlich. Die Entscheidung darüber trifft ein Arzt und nur ein Arzt. Daher kann per defitionem ein Arzt keine Maskenatteste fälschen, schlicht aus der Tatsache heraus, dass es an ihm ist, darüber zu befinden.
Eine Notenbank kann kein Geld fälschen. Selbst wenn es ein Fehldruck ist, ist doch echt.
Genau wie ein Richter kein Urteil fälschen kann, selbst wenn es sich später als falsch heraus stellen sollte. Und eine päpstliche Bulle ist nicht gefälscht, wenn sie vom Papst veröffentlicht wird. Und falsch sein kann sie auch nicht. Sie wissen schon, die Unfehlbarkeit des Vertreters Gottes auf Erden.
Und deshalb kann ein Maskenattest allenfalls falsch sein, wenn ein Arzt ein solches ausstellt, aber gefälscht ist es nicht. Aber unfehlbar ist auf Erden nur der Papst. Wenn also der Ärztin Dr. Bianca Witzschel etwas vorgeworfen werden kann, dann nur von ihren Patienten. Aber die sind vollends zufrieden.
Einzig die Staatsanwaltschaft scheint sich als unfehlbare Vertreterin einer allwissenden Macht zu verstehen und auch medizinischen Fragen besser einschätzen zu können als die dafür durch Studium, Doktorarbeit und Berufspraxis bestens ausgebildeten Ärzte.
Dies und die Tatsache, dass die 66-jährige seit Monaten ohne jede Anklage in der Justizvollzugsanstalt Chemnitz in Untersuchungshaft gefangen gehalten wird, deutet eher auf ein politisch motiviertes Verfahren hin. Das verwundert, denn obwohl die Pandemie längst beendet ist und selbst der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach eine falsche Einschätzung und falsche Herangehensweise eingestehen musste, werden Kritiker dieser Maßnahmen mit einer unsinnigen Vehemenz verfolgt, die eine Frage aufwirft: warum?

Freiheit für Dr. Bianca Witzschel bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Freiheit für Dr. Bianca Witzschel

2 Freibad

Kosten gestiegen – Schwimmhallenneubau gestrichen.

Schwimmhalle in Klotzsche von Schließung bedroht

Man staunt schon wie leicht das geht. Kosten gestiegen – Schwimmhallenneubau gestrichen. Aus die Maus. Wo die Kinder von fünf Schulen im Dresdner Norden dann Schwimmen lernen sollen ist dabei ohne Belang für die Stadtverwaltung von Dresden obwohl Oberbürgermeister Hilbert ja auch im Norden wohnt und seine Kinder davon genauso betroffen sein werden. Dabei sind die Voraussetzung denkbar günstig, denn ein geeignetes Grundstück war bereits gesichert. Jeder der in Dresden bauen möchte, weiß: kein leichtes Unterfangen. Nun könnte man ja sagen, wenn das Geld nicht reicht, reicht es eben nicht. Aber in einer doch recht großen Stadt wie Dresden mangelt es ja nicht wirklich am Geld sondern es ist eine Frage der Prioritätensetzung. Für irgendwas wird immer Geld ausgegeben. Und immer reicht es für irgendetwas anderes nicht. Das eine Schwimmhalle für den gesamten Norden in Dresden untergewichtet wird zeugt vom mangelneden Verständnis der Notwendigkeit. Nicht-Schwimmen ist lebensgefährlich. Weil wir gerade diese unseelige Corona-Zeit hinter uns gebracht haben, sei angemerkt, dass alljährlich ein Mehrfaches an Kindern durch Ertrinken sterben als an diesem mehr oder weniger neuartigen Erreger. Und wenn man das Brimborium der Corona-Maßnahmen und auch deren Kosten ins Verhältnis setzt, gewinnt man den Eindruck, dass es einmal mehr die Kinder sind, die als erste Bevölkerungsgruppe Einschnitte zu erleiden haben.
Aber wer die Schwimmhalle in Klotzsche kennt, weiß, dass auch viele Rentner ihre wöchentlichen Runden in dem ähnlich wackeligen Gemäuer drehen. Manche haben zu tun, es aus eigener Kraft noch in die Schwimmhalle zu schaffen, halten sich aber noch wacker über Wasser. Nur die wenigsten werden in der Lage sein, weiter entfernte Schwimmgelegenheiten aufzusuchen.
Hier der Link zur Petition: Das Schwimmen im Norden darf nicht sterben! www.dresden.de/de/leben/gesellschaft/buergebeteiligung/epetition.php?extForwardUrl=https%3A//apps.dresden.de/ords/f%3Fp%3D1610%3A3%3A%3A%3ANO%3A%3AP3_P_ID%3A18040

Kosten gestiegen – Schwimmhallenneubau gestrichen. bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Kosten gestiegen – Schwimmhallenneubau gestrichen.

Diskussion

Wir haben mehr zu verlieren als unsere Lieferketten

Letzlich muß man sich eingestehen: die Globalisierung hat uns diese Probleme erst eingebrockt. Geld kann man zwar drucken aber nicht essen. Und auch der Heizwert beim Papiergeld ist eher überschaubar. Will heißen, bisweilen muss man sich auch mal selbst die Ärmel hochkrämpeln. Und dann gilt es, sich für eines der Übel zu entscheiden.
Rohstoffe im eigenen Lande nicht zu fördern obwohl wir selbst bei Erdgas Vorräte für 40 Jahre nach heutigem Verbrauch hätten, ist ein Luxus, den sich eine Volkswirtschaft erst einmal leisten können muss. Dazu braucht man eine hohe industrielle Wertschöpfung um die finaziellen Mittel dafür aufbringen zu können. Wenn man aber weder das eine noch das andere betreibt, wird in absehbarer Zeit der in den vergangenen Jahrzehnten geschaffen Wohlstand verzehrt sein.
Das was wir gerade noch so haben, wollen die Amerikaner gern wieder bei sich aufbauen. Bidens Inflation Reduction Act umgarnt unsere Industrie, insbesondere im Rohstoff intensiven Bereich. Und die wird sich nicht lange bitten lassen bei acht mal höheren Energiekosten hierzulande. Während wir nach Osten starren wie das Kanichen auf die Schlange züngelt im Rücken eine als Freund getarnte Natter. Die gegenwärtigen Problemen mit Rohstoffversorgung, Energieerzeugung und gerissenen Lieferketten werden wir schmerzlich vermissen, weil bei gesunkenem Wohlstand und abgewanderter Industrie sich viele dieser Problemlagen in gesunde aber kalte Luft auflösen werden.

Wir haben mehr zu verlieren als unsere Lieferketten bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Wir haben mehr zu verlieren als unsere Lieferketten

Konzert

Schweigen zum Gedenken

Und auch dieses Jahr wird es große Aufregung geben. Und auch dieses Jahr werden Hass und Streit fröhliche Urständ feiern.
Es sind Menschen gestorben am 13. Februar 1945. Viele davon Frauen, Flüchtlinge. Kleine Kinder sind mit ihrem Teddy in der Hand in der Gluthölle Dresdens bei lebendigem Leibe verkohlt. Menschen haben versucht die Flammen auf Ihrer Haut und in Ihren Haaren in der Elbe zu löschen. Das brennende Napalm war auch nicht mit mit einem ganzen Fluß voller Wasser zu löschen. Die Feuersbrunst hat solch einen gewaltigen Unterdruck erzeugt, dass Abertausende in den Kellern erstickt sind. Der Luftstrom hat Kinder mit nach oben gerissen und über den Dächern fliegend entzündet. Ein sterbendes Kind, dass völlig allein durch eine Gluthölle fliegt, gebietet uns Respekt vor diesem Tag. Schweigt! Nur diesen einen Tag.

Schweigen zum Gedenken bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Schweigen zum Gedenken

Führung

Führung durch die DDR - schön, interessant und nötig

Bekanntlich hat Sachsen das höchste Bildungsniveau in Deutschland, na gut, zusammen mit den Bayern. Aber selbst in Sachsen tun sich Abgründe auf, wenn es sich in Beziehung zur DDR zu setzen gilt. Den Älteren kommt Vieles bekannt vor, den Jüngeren sind böhmische Dörfer geläufiger, zumindest kommt ihnen vieles spanisch vor obwohl das 40 Jahren Tei deutscher Geschicht war. Wie auch immer, wenn es die Möglichkeit gibt, sich auch noch kostenlos und kompetent mit dem Thema befassen zu können, sollte man sie beim Schöpfe greifen. Bekanntlich war nicht alles schlecht in der DDR. NRW oder gar Bremen würden Bäume ausreisen, wenn dort in den Klassen die Klasse des Bildungssystems in der DDR herrschen würde. Und von der Indoktrinierung im Bildungssystem sind wir ja auch nicht mehr so weit entfernt.

Führung durch die DDR - schön, interessant und nötig bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Führung durch die DDR - schön, interessant und nötig

Gespräch

Wer nicht fühlen kann muß hören

Es war nicht alles schlecht an Corona. Man hat am eigenen Leib gespürt, wie sehr man Kultur braucht, wie sehr man sie vermißt. Damals ging vieles nur berührungslos, aber nicht kontaktlos. Warum nicht mal miteinander telefonieren? Und das gilt ja auch jetzt noch. Es fehlt in der Kommunikation mit einer Kultureinrichtung häufig der Rückkanal. Der Zuschauer schaut, was halt so auf der Bühne geschieht. Hellerau hat meist viel zu sagen. Und so kann Hellerau auch zu hören.

Wer nicht fühlen kann muß hören bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Wer nicht fühlen kann muß hören

Gespräch

Wer nicht fühlen kann muß hören

Es war nicht alles schlecht an Corona. Man hat am eigenen Leib gespürt, wie sehr man Kultur braucht, wie sehr man sie vermißt. Damals ging vieles nur berührungslos, aber nicht kontaktlos. Warum nicht mal miteinander telefonieren? Und das gilt ja auch jetzt noch. Es fehlt in der Kommunikation mit einer Kultureinrichtung häufig der Rückkanal. Der Zuschauer schaut, was halt so auf der Bühne geschieht. Hellerau hat meist viel zu sagen. Und so kann Hellerau auch zu hören.

Wer nicht fühlen kann muß hören bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Wer nicht fühlen kann muß hören

Film

Darstellende Kunst fordert zwingend Rezipienten

Ein Bildender Künstler kann auch mal zwei Jahre im stillen Kämmerlein arbeiten und danach wieder mit den so geschaffenen Werken in die Welt treten. Darstellende Kunst forder zwingend Rezipienten. Das ist ein Ding der Unmöglichkeit bei geschlossenen Häusern. Und es schafft Zukunftsängste. Denn auch das was nun ansteht mit der zu erwartenden Sparpolitik wird die Lage gewi0 nicht vereinfachen.

Darstellende Kunst fordert zwingend Rezipienten bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Darstellende Kunst fordert zwingend Rezipienten

4

Dresden-Blog

Dresden-Blog bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Dresden-Blog

Forum.Regionum / Lesung Tumult Forum Dresden, Kreischaer Str. 2
JH79
Forum.Regionum / Blog JH79
Kulturnator
Forum.Regionum / Blog Kulturnator
Ausstellungen / Museum Staatl. Kunstsammlungen Dresden Dresden, Taschenberg 2
Ereignisse / Aufführung HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden, Karl-Liebknecht-Str. 56
Aufführungen / Theater Staatsschauspiel Dresden Dresden, Theaterstraße 2
Ereignisse / Festival Dresdner Tage der zeitgenössischen Musik 19.4. bis 7.5.2023
Ausstellungen / Museum Museum für Völkerkunde Dresden Dresden, Palaisplatz 11
Konzerte / Konzert Dresdner Philharmonie Dresden, Schloßstr. 2
Forum.Regionum / Kundgebung Gesicht zeigende Bürger
Do, 23.3.2023, 18:00 Uhr
Forum.Regionum / Kundgebung Gesicht zeigende Bürger
Do, 23.3.2023, 18:00 Uhr
Forum.Regionum / Forum Forum Tiberius Dresden, Lehnertstrasse 8

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.